Entwicklung von Midgard gestoppt

von GameStar Redaktion,
11.12.2001 14:08 Uhr

Restrukturierungsmaßnahmen bei Funcom: Der norwegische Publisher möchte sich in Zukunft auf Abo-Onlinespiele konzentrieren. Dies und eine schlechte wirtschaftliche Lage aufgrund des schwierigen Starts von Anarchy Online haben dazu geführt, dass die Arbeitsverträge von 30 Leuten der 150 Mann starken Belegschaft ausgesetzt wurden. Nach norwegischen Recht können diese Arbeitnehmer innerhalb einer festgesetzten Zeitspanne wieder eingestellt werden und werden in der Zwischenzeit vom Staat unterstützt. Betroffen von diesen Maßnahmen ist auch das Online-Rollenspiel Midgard. Die Entwicklung wurde jetzt eingefroren. Bis auf weiteres werden die Programmierer sich auf das bereits veröffentlichte Online-Rollenspiel Anarchy Online konzentrieren, um den Kunden einen guten Titel bieten zu können. Das Unternehmen hofft, schnell wieder in den wirtschaftlichen Bereich zu kommen, weil sich die Abo-Zahlen Anarchy Online derzeit positiv entwickelten. Deswegen ist Funcom auch sehr, die Entwicklungsarbeiten an Midgard izu einem späteren Zeitpunkt wiederaufnehmen zu können.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen