EVGA GTX 680 Classified - Nvidia verbietet EVGA den Einbau von Spannungscontroller

Die High-End-Grafikkarte EVGA GTX 680 muss künftig wegen eines Verbots seitens Nvidia ohne ein für Übertakter wichtiges Feature ausgeliefert werden.

von Georg Wieselsberger,
03.10.2012 12:19 Uhr

Wie Overclockers meldet, gab es mehrere Anfragen bei EVGA, da neue Versionen der High-End-Grafikkarte EVGA GTX 680 Classified ohne das bislang vorhandene Feature EVBot ausgeliefert werden, das es dem Nutzer erlaubt, die Spannungen der Grafikkarte einzustellen. Für Übertakter, die ihre Grafikkarte bis ans Limit ausreizen möchten, war dies ein wichtiger Grund, sich für diese EVGA-Version der Geforce GTX 680 zu entscheiden.

Ein EVGA-Mitarbeiter erklärte auf Anfrage, dass EVGA nicht mehr die Erlaubnis habe, EVBot einzubauen und deswegen neuere Modelle ohne Spannungskontrolle ausgeliefert werden. Damit würden die Grafikkarten wieder zu 100% den Richtlinien von Nvidia für den Verkauf von Geforce GTX-Grafikkarten entsprechen, die jegliche Spannungskontrolle, egal ob intern oder über externe Geräte, verbieten.

Da EVGA allerdings das Entfernen des Features verschwiegen hat und die Grafikkarten kommentarlos ohne EVBot ausgeliefert hat, sind einige Übertakter nicht nur über Nvidia verärgert.

» Einkaufsführer: Grafikkarten


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen