Facebook - Unerlaubte E-Mail-Änderungen auf Mobilgeräten durch Softwarefehler

Die Änderungen von Kontakt-E-Mail-Adressen auf Mobilgeräten mit Facebook-App sind laut Aussage des Unternehmens keine Absicht.

von Georg Wieselsberger,
03.07.2012 14:41 Uhr

Wie gestern gemeldet, sorgte die heimliche Änderung von Kontakt-E-Mail-Adressen im Facebook-Profil auch für Probleme auf mobilen Geräten. Gegenüber The Verge erklärte Andrew Bosworth, der Director of Engineering bei Facebook, dass zwar die Änderungen im Facebook-Profil auf eine @facebook-Adresse als primäre E-Mail-Adresse beabsichtigt waren, die nun erfolgte Synchronisierung dieser Adresse mit Mobilgeräten allerdings nicht.

Das sei ein Fehler der entsprechenden Programmierschnittstelle und soll umgehend behoben werden. Es seien allerdings nicht alle Geräte betroffen, auf manchen jedoch werde die zuletzt hinzugefügte E-Mail-Adresse synchronisiert – meistens die neue @facebook-Adresse - und nicht die, die der Nutzer als Kontaktadresse eingestellt hat. In solchen Fällen nützte es also auch nichts, die eine andere E-Mail-Adresse wieder an erste Stelle zu setzen.

Neben der Behebung dieses Fehlers will sich Facebook darum kümmern, dass die Unterschiede zwischen den Privatsphäre-Einstellungen und den Anzeige-Einstellungen von Kontaktinformationen für die Nutzer klarer werden. Aktuell ist es beispielsweise ohne das Wissen der Nutzer oft so, dass die selbst eingestelte Kontakt-Adressse auf eigenen Wunsch nur Freunden angezeigt wird, während gleichzeitig die neue @facebook-Adresse seit der Änderung öffentlich in der Chronik zu sehen ist.


Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.