Far Cry 3 - Multiplayer-Modus entsteht bei den World-in-Conflict-Machern

Die Entwicklung des Multiplayer-Modus zum Ego-Shooter Far Cry 3 übernimmt nicht das Entwicklerstudio Ubisoft Montreal, sondern Ubisoft Massive. Der Mehrspieler-Modus soll dabei Ideen aus Indie- und Social-Games bieten.

von Florian Inerle,
06.03.2012 10:54 Uhr

Den Multiplayer-Part übernimmt das Entwickler-Team von Ubisoft Massive.Den Multiplayer-Part übernimmt das Entwickler-Team von Ubisoft Massive.

Auf der diesjährigen GDC vom 5. bis zum 9. April 2012 hat der Publisher Ubisoft neue Details zur Ego-Shooter-Fortsetzung Far Cry 3 enthüllt. Der Multiplayer-Modus des Spiels entsteht demnach nicht beim Entwickler Ubisoft Montreal, der für den Solo-Part zuständig ist, sondern beim Entwickler-Studio Ubisoft Massive in Schweden.

Ubisoft Massive war zuletzt unter anderem für den Part aus der Ego-Perspektive im Action-Adventures Assassin’s Creed: Revelations zuständig. Bekannter ist das Studio aber für seine Strategiespiele Ground Control und World in Conflict, letzteres ist auch für seinen gelungenen Multiplayer-Modus bekannt.

Wie die englischsprachige Spielewebsite Kotaku berichtet, will Ubisoft Massive »einige Elemente der Indie-Szene und Social-Games« übernehmen. Nähere Informationen dazu gibt es jedoch noch nicht.

In einer ausführlichen Preview zum kommenden Ego-Shooter Far Cry 3 haben wir die Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger Far Cry 2 zusammengefasst und zeigen erste Spielszenen aus der Solo-Kampagne.

Vorschau-Video zu Ubisofts Insel-Shooter 4:25 Vorschau-Video zu Ubisofts Insel-Shooter


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...