Far Cry Primal - USK-Einstufung überraschend niedrig

Far Cry Primal hat eine USK-Alterseinstufung »ab 16 Jahren«. Es ist nach Far Cry 3 Blood Dragon erst das zweite Spiel der Shooter-Serie, das für Spieler unter 18 Jahren zugelassen ist.

von Christian Fritz Schneider,
02.12.2015 14:01 Uhr

Far Cry Primal hat anders als Far Cry 3 und Far Cry 4 eine USK-Freigabe ab 16 Jahren.Far Cry Primal hat anders als Far Cry 3 und Far Cry 4 eine USK-Freigabe ab 16 Jahren.

Das Steinzeit-Actionspiel Far Cry Primal wird in Deutschland mit einem USK-16-Siegel verkauft. Damit fällt die Alterseinstufung niedriger als bei den meisten der früheren Serienteile aus. Nur der Far-Cry-3-Ableger Blood Dragon wurde ebenfalls ab 16 Jahren freigegeben, während die Spiele der Hauptserie immer erst für volljährige Spieler verfügbar waren.

Die USK-16-Freigabe ergibt sich wahrscheinlich aus dem Setting des Spiels, ähnlich wie schon beim Fantasy-Ableger Blood Dragon. Beide Titel sind mit ihren Spielwelten weit weg von der Realität, was eine niedrigere Einstufung ermöglicht, trotz Gewaltdarstellung. Zudem gibt es in Far Cry Primal anders als noch in Blood Dragon keine modernen Waffen, sondern nur Messer, Bögen und Speere - passend zum Steinseit-Setting. Es kann aber auch sein, dass die Gewaltdarstellung allgemein etwas zurückhaltender ausfällt.

Mehr zum Spiel: Mammuts in Far Cry Primal

Far Cry Primal - Entwickler-Video erklärt die Wahl des Settings 4:09 Far Cry Primal - Entwickler-Video erklärt die Wahl des Settings

Far Cry Primal - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...