Festplatten - Neuer eSATA-Standard macht Stromkabel unnötig

Die Serial ATA International Organization (SATA-IO) hat die Entwicklung eines neuen eSATA -Standards angekündigt, bei dem die Stromversorgung der Festplatte integriert werden soll. Der " Power Over eSATA "-Standard soll zu dem bisherigen eSATA-Formfaktor kompatibel bleiben. Die Erweiterung wird die Nutzung von externen Festplatten für Anwender bequemer machen, da das externe Netzteil wegfällt. Die Spezifikationen sollen im zweiten Halbjahr fertig gestellt werden, erste Produkte werden noch Ende des Jahres erwartet.

von Georg Wieselsberger,
15.01.2008 10:20 Uhr

Die Serial ATA International Organization (SATA-IO) hat die Entwicklung eines neuen eSATA-Standards angekündigt, bei dem die Stromversorgung der Festplatte integriert werden soll. Der "Power Over eSATA"-Standard soll zu dem bisherigen eSATA-Formfaktor kompatibel bleiben. Die Erweiterung wird die Nutzung von externen Festplatten für Anwender bequemer machen, da das externe Netzteil wegfällt. Die Spezifikationen sollen im zweiten Halbjahr fertig gestellt werden, erste Produkte werden noch Ende des Jahres erwartet.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...