Final Fantasy 14 - Zwei neue »Klassen« und homosexuelle Beziehungen

Square Enix hat den kommenden Patch 2.4 für Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn detailliert. Unter anderem bringt das Update die Schurken-Klasse, den Ninja-Job und gleichgeschlechtliche Hochzeiten mit sich.

von Onlinewelten Redaktion ,
11.06.2014 13:17 Uhr

Final Fantasy 14: A Realm Reborn erhält mit Patch 2.4 die Schurken-Klasse, den Ninja-Job und gleichgeschlechtliche Hochzeiten.Final Fantasy 14: A Realm Reborn erhält mit Patch 2.4 die Schurken-Klasse, den Ninja-Job und gleichgeschlechtliche Hochzeiten.

Im Rahmen der diesjährigen E3 hat sich das Entwicklerteam bei Square Enix relativ ausführlich zur Zukunft des Online-Rollenspiels Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn geäußert.

Bei dieser Gelegenheit veröffentlichte man dann nicht nur einen neuen Trailer, in dem es Details zu den Bosskämpfen, Features und Neuerungen, die mit dem nächsten Update den Weg in das Spiel finden werden, zu sehen gab. Darüber hinaus enthüllten die Entwickler auch noch einen neuen Job und eine neue Klasse.

»Schurken sind verwegene Kämpfer, die Waffen mit kurzen Klingen wie Dolche und Messer bevorzugen. Als Richter nach ihren eigenen Gesetzen haben es sich diese furchtlosen Männer und Frauen zur Aufgabe gemacht, ungesühntes Unrecht zu strafen, unfair Enteigneten ihren Besitz zurückzubeschaffen und die Armen am Wohlstand der Reichen teilhaben zu lassen. Die Wurzeln der Schurken finden sich bei den Dieben, die lange Zeit im Schatten Limsa Lominsas mit Entermessern ihren eigentümlichen, beidhändigen Fechtstil entwickelten«, heißt es hierzu von offizieller Seite.

Hinzu kommt ein neuer Job in Form des Ninjas, der auf dem Schurken basiert und darüber hinaus exklusive Fertigkeiten mit sich bringt:

»Ninjas, die Ausübenden dieser Kunst, machen sich die dem Himmel, der Erde und allen Lebewesen innewohnende Ki-Energie zunutze, um sie mit behänden Gesten in Form trickreicher Kampftechniken zu entfesseln. In einer Region, weit abgeschnitten von der restlichen Zivilisation, entwickelte sich Ninjutsu im Verborgenen und über die Jahrhunderte immer weiter. Wer diese Kampfkunst beherrscht, so heißt es, soll den Verlauf eines Kampfes maßgeblich beeinflussen können.«

Laut Producer Yoshi P sollen der Schurke und der Ninja mit dem Update 2.4 Einzug in Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn halten. Ebenfalls mit sich bringen wird der Patch die Möglichkeit für gleichgeschlechtliche Beziehungen. Charaktere werden fortan heiraten dürfen, unabhängig von ihrer Rasse, Nation oder ihrem Geschlecht.

Einen genauen Termin für den Patch gab Square Enix bisher nicht bekannt.

Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn - Dungeon-Rundflug #2 9:17 Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn - Dungeon-Rundflug #2

Final Fantasy 14 Online - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...