Forge of Empires - Koloniales Zeitalter ab 15. Oktober

Zum Browser-Strategiespiel Forge of Empires erscheint demnächst eine Erweiterung zum Kolonialzeitalter mit über 50 neuen Quests, Einheiten uvm.

von Daniel Feith,
11.10.2012 18:15 Uhr

Ein neues Gebäude des Kolonialismus-Updates: Die Porzellan-Manufaktur.Ein neues Gebäude des Kolonialismus-Updates: Die Porzellan-Manufaktur.

Das browserbasierte Free2Play-Strategiespiel Forge of Empires wird am 15. Oktober zum zusätzliche Inhalte erweitert. Der Publisher InnoGames kündigt in einer Pressemeldung an, dass mit dem kommenden Update das Zeitalter des Kolonialismus ins Spiel integriert wird. Bisher war zum Ende des Mittelalters Schluss, jetzt können Spieler ihre Zivilisation weiter durch die Jahrhunderte führen.

Mit der Kolonialzeit finden viele neue Einheiten, Gebäude und Forschungsoptionen (Artillerie, Imperialismus, Mode, uvm.) ihren Weg ins Spiel. Auch Adaptionen historischer Persönlichkeiten wird es wieder geben, etwa Sophie Antoinette, die Forge-of-Empires-Version der zuletzt wenig beliebten Königsgattin während der Französischen Revolution Marie Antoinette.

Derzeit läuft die Beta zum Update von Forge of Empires - ab Mitte Oktober steht das Update dann allen Spielern zur Verfügung.


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.