Frontlines: Fuel of War - Die fünfte Mission

Auf der E3 gab's eine neue Mission des Ego-Shooters Frontlines: Fuel of War zu sehen. Mit dabei: Sowjetische Dronen, Luftschläge, Flüge im Helikopter.

Oh je: Zum dritten Mal innerhalb eines halben Jahres bekamen wir vom Ego-Shooter Frontlines: Fuel of War die gleiche Mission zu sehen, den Helikopter-Absturz in der Fernost-Raffinerie, die wir mittlerweile im Schlaf kennen. Zum Glück hatte Dave Wotypka, Design Director des Spiels bei den Kaos Studios, noch ein As im Ärmel. Zum ersten Mal starten wir in ein weiteres Level, die Infiltration einer gewaltigen Hügelfestung, die im fertigen Spiel der fünfte von insgesamt sieben Einsätzen sein wird.

Neu ist vor allem der Helikopter, den wir zu Beginn besteigen, um damit auf Panzer des Roten Sterns zu schießen. Danach setzen wir uns selbst hinters Steuer eines Tanks. Die einfache Flug- und Fahrzeugsteuerung erinnert stark an die Battlefield-Serie; kein Wunder, haben die Jungs der Kaos Studios doch früher mal die Battlefield-Modifikation Desert Combat gemacht. In allen Vehikeln können wir zwischen Ego- und Außenansicht wechseln.

In der Basis finden wir zwei neue Varianten der Drohnen, die eine der Spezialität von Frontlines sind. Mit dem armlangen Raketenhelikopter feuern wir Explosivgeschosse aus der Luft auf Gegnerstellungen. Der flunderplatte Spielzeugjeep rast dagegen unter Panzer und zerlegt selbst die dicksten Kolosse mit einer einigen Detonation. Das verspricht vor allem in Multiplayer-Partien spannende Katz-und-Maus-Jagden.

Mit einem Markiergerät können wir Luftunterstützung anfordern. Das funktioniert schon fast bedenklich einfach: Wir zeigen einfach auf eine beliebige Stelle in Sichtweite, dann beschießt ein kreisendes Freundflugzeug die Position wahlweise mit einem großkalibrigen Maschinengewehr oder lässt gleich eine Clusterbombe darauf fallen.

Die dichte Kriegsatmosphäre mit vielen, automatisch agierenden Teamkameraden und ständigen Gefechten ist nach wie vor eindrucksvoll in Szene gesetzt. In Präsentation wie im Spielstil konkurriert Frontlines direkt mit dem Action-Kracher Call of Duty 4; es dürfte ein spannendes Duell werden.

Genre:

Ego-Shooter

Publisher:

THQ

Entwickler:

Kaos Studios

Release:

8. Januar 2008


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen