FUEL - Tornado voraus: Neue Bilder vom Offroad-Racer

Zu dem erstmals auf der Games Convention im vergangenen Monat öffentlich vorgestellten Offroad-Racer hat der Entwickler Asobo Studios neue Screenshots veröffentlicht, die zum einen die Ursache für plötzliche Straßenblockaden zeigen - zum Beispiel einen Tornado - als auch, dass es in FUEL ausreichend Platz gibt, diesen Naturkatastrophen auszuweichen.

von Rene Heuser,
08.09.2008 11:11 Uhr

Während die meisten Menschen einen plötzlich auf die Straße fallenden Baum als äußerst unangenehmes Hinderniss betrachten würden, erhebt Codemasters Rennspiel FUEL dies gerade zum entscheidenden Spielprinzip. Zu dem erstmals auf der Games Convention im vergangenen Monat öffentlich vorgestellten Offroad-Racer hat der Entwickler Asobo Studios neue Screenshots veröffentlicht, die zum einen die Ursache für plötzliche Straßenblockaden zeigen - zum Beispiel einen Tornado - als auch, dass es in FUEL ausreichend Platz gibt, diesen Naturkatastrophen auszuweichen.

Rund 70 fahrbare Untersätze soll es in FUEL geben.Rund 70 fahrbare Untersätze soll es in FUEL geben.

Laut Asobo ist die Spielwelt von FUEL 5.000 Quadratmeilen groß und das Straßennetz 100.000 Meilen lang. Die Landschaft ist jedoch nicht frei erfunden, sondern ist ein Best-of-Nordamerika, wie es die Entwickler nannten. So sind fast alle Klimazonen (von der Wüste bis zum dicht bewachsenen Regenwald) enthalten. Die Höhenunterschiede reichenen gleichzeitig von Seen auf Meeresspiegelhöhe bis zum 5.000 Meter hohen Black Mountain. Es gibt zwar auch Städte; diese wurden aber aufgrund der Klimaveränderung von den Menschen verlassen. FUEL benutzt als fiktives Hintergrundszenario eine Welt, in der Wirbel- und Schneestürme an der Tagesordnung sind und große Teile Nord Amerikas unbewohnbar gemacht haben.

Die ständigen Wetterkapriolen sollen sich auch in einer zerstörbaren Umgebung wiederspiegeln: Wirbelstürme versperren den Weg, entwurzeln Bäume oder reißen Brücken fort. Der Spieler muss dann Ausweichrouten finden, um sein Ziel zu erreichen. Damit das ganze nicht zu unfair wird, hat jedes der Fahrzeuge, egal ob Motorrad, Quad, Truck oder Muscle Car, ein sogenanntes Offroad-GPS, das alternative Strecken vorschlägt und dem Spieler hilft, sich nicht in der riesigen Welt zu verirren. Neben der Kampagne soll es ein freies Spiel geben, wo Sie jederzeit auch Freunde für eine Mehrspielerpartie einladen können, um zwischen selbst ausgewählten Punkten auf der Karte Rennen auszutragen.

Zwar arbeiten Asobo nach eigener Aussage eng mit den anderen Codemasters-Rennspielteams (Dirt, GRID) zusammen, die Technik für FUEL sei jedoch eine Eigenentwicklung. Wann das Spiel fertig wird, steht noch nicht genau fest: Irgendwann 2009, hieß es auf der GC.

FUEL - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...