Futuremark - GPU-PhysX aus Hall of Fame geworfen

Anscheinend hat sich Futuremark laut einem Beitrag im Forum von Xtreme Systems dazu entschlossen, dass Benchmark-Ergebnisse, die mit Nvidias GPU-PhysX erzielt wurden, ab sofort ausgefiltert werden.

von Georg Wieselsberger,
21.07.2008 10:56 Uhr

Anscheinend hat sich Futuremark laut einem Beitrag im Forum von Xtreme Systems dazu entschlossen, dass Benchmark-Ergebnisse, die mit Nvidias GPU-PhysX erzielt wurden, ab sofort ausgefiltert werden. Damit gelten die Resultate nicht mehr als offiziell und werden auch nicht in die Hall of Fame des 3DMark Vantage aufgenommen. Der Benchmark bzw. dessen CPU-Test 2 wurde dafür entworfen, die Berechnungen eines Prozessors zu messen und weder ein Grafikchip noch ein Treiber dürfen laut den Regeln für offizielle Ergebnisse darauf einen Einfluss nehmen. Die Verwendung einer PhysX-Karte ist hingegen erlaubt, weil es sich dabei um einen spezialisierten Prozessor handelt, den Futuremark bei der Entwicklung berücksichtigt hatte.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen