»Game of Thrones«-Autor George R.R. Martin - Schwört auf MS-DOS als Betriebssystem zum Arbeiten

Der Autor George R.R. Martin nutzt für seine Arbeit einen uralten Rechner mit MS-DOS und Wordstar 4.0.

von Georg Wieselsberger,
18.05.2014 12:25 Uhr

George R.R. Martin verwendet MS-DOS und WordStar 4.0 zum Arbeiten. (Bildquelle: Wikimedia Commons)George R.R. Martin verwendet MS-DOS und WordStar 4.0 zum Arbeiten. (Bildquelle: Wikimedia Commons)

Die TV-Serie Game of Thrones basiert auf der Buchreihe »Das Lied von Eis und Feuer« des Autors George R.R. Martin. Bei einem Auftritt in der Late-Night-Show »Conan« des Comedian Conan O'Brien erklärte Martin, dass er für das Arbeiten ausschließlich einen alten PC mit MS-DOS verwendet.

»Ich habe einen Computer, mit dem ich im Internet surfe, auf dem meine E-Mails ankommen und mit dem ich meine Steuererklärung mache. Dann habe ich noch meinen Arbeits-Computer, einen DOS-Rechner, der nicht mit dem Internet verbunden ist. Erinnern Sie sich an DOS? Ich verwende WordStar 4.0 als Textverarbeitung.« Als Grund dafür nannte Martin, dass dieses System, so wie es ist, genau das biete, was er zum Arbeiten brauche und sonst nichts.

»Ich brauche keine Hilfe. Ich hasse diese modernen Systeme, bei denen man einen Kleinbuchstaben tippt und es wird ein Großbuchstabe. Ich will keinen Großbuchstaben. Wenn ich einen Großbuchstaben gewollt hätte, hätte ich einen Großbuchstaben eingegeben. Ich weiß, wie man die Umschalttaste bedient«. Martin, der sich als einen Menschen des 20., nicht des 21. Jahrhunderts bezeichnet, führt aber trotzdem seit Jahren das Blog »Not a Blog«. Dort hatte er schon 2011 erklärt, dass er nicht persönlich auf Facebook und Twitter vertreten sei und auch deren eventuelle Nachfolger nicht nutzen werde.


Kommentare(52)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.