Games Convention 2007 - Bilanz der Messe: Erneuter Besucherrekord

von Christian Merkel,
27.08.2007 09:53 Uhr

Eigentlich erwarteten die Veranstalter der Messe im Vorfeld über 200.000 Besucher. Ganz so viele Leute konnte die Games Convention dann doch nicht nach Leipzig locken. Laut Angaben der Messegesellschaft haben 185.000 Leute die Hallen gefüllt. Das sind 2000 Besucher mehr als letztes Jahr. Nur ein kleiner Rekord, doch die Messe hat auf anderen Feldern, die für ihren Fortbestand und wirtschaftlichen Erfolg wichtiger sind, deutlich besser als im Vorjahr abgeschnitten. So legte die Anzahl der Aussteller von 374 auf 503 zu. Die freuen sich natürlich auf viele Fachbesucher, mit denen sie Geschäfte anleiern können. Deren Zahl stieg von 8.700 auf 12.300, von denen immerhin 43 Prozent Ausländer waren.

Spannend blieb die Frage, wie die Games Convention vom Umbau der amerikanischen Spielemesse E3 profitieren konnte. Deutlich sichtbar ist das gestiegene Interesse der Journalisten. So haben 3.300 Journalisten aus 46 Ländern an der Messe teilgenommen. 2006 waren noch 2610 Journalisten aus 38 Ländern in Leipzig. Es bleibt noch abzuwarten, wie die Amerikaner die Penny Arcade Expo und die E for All als Ersatz für die E3 annehmen.

Nächstes Jahr wird die Games Convention sicher ähnlich groß. 96 Prozent der 503 Aussteller haben bereits vor dem Ende der Veranstaltung ihr Interesse signalisiert, auch im nächsten Jahr wieder ausstellen zu wollen. Übrigens: Die Zukunft der Games Convention über 2008 hinaus ist zwar gesichert. Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) will aber erst in den kommenden Wochen entscheiden, ob er den im nächsten Jahr auslaufenden Kooperationsvertrag mit der Leipziger Messe verlängert. Der ist zwingend notwendig, damit auch die großen Hersteller zur Games Convention kommen.

Unmut scheint es vor allem bei den ausländischen Teilnehmer zu geben, nach deren Ansicht die Stadt Leipzig für die Anzahl der Messebesucher zu klein sei. So sagte ein britischer PR-Manager gegenüber dem Magazin Gamespot: "Einige Spieleindustrieleute, die ich kenne, waren dazu gezwungen, 30 Meilen vom Gelände entfernt zu übernachten. Andere waren sogar auf dem Campingplatz."

Der Schnitt der Messebesucher ist älter, als man denkt. Laut einer Umfrage des Leipziger Instituts für Marktforschung waren 52 Prozent der Besucher (2006: 45 Prozent) über 20 Jahre alt. Auch immer mehr Frauen besuchen die Messe. So lag der Anteil weiblicher Besucher in diesem Jahr bei 20 Prozent (2006: 17 Prozent). 40 Prozent der Besucher hatten in diesem Jahr einen Anreiseweg von über 300 Kilometern (2006: 36 Prozent).


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen