GameStar-Podcast - Plus-Folge 17: Die Tragödie des Mittelalters - warum wir es lieben, aber die Spiele-Industrie nicht mehr

Kaum eine Epoche hat uns so viele großartige Spiele beschert wie das Mittelalter - aber das scheint inzwischen Geschichte zu sein. Wir diskutieren, was den Reiz des Mittelalters ausmacht und was zu seinem Niedergang in Spielen führte.

von Maurice Weber,
14.10.2017 08:00 Uhr

In Plus-Folge 17 stimmen wir ein Minnelied auf das Mittelalter an.In Plus-Folge 17 stimmen wir ein Minnelied auf das Mittelalter an.

Was haben wir im Mittelalter schon alles erlebt! Wir haben stolze Burgen in Stronghold hochgezogen, Massenschlachten in Medieval 2 geschlagen, ein Handelsimperium in Anno 1404 errichtet - von der Perfektion der Echtzeitstrategie in Form von Age of Empires 2 mal ganz zu schweigen.

Aber all diese Spiele haben eins gemeinsam: Sie sind ganz schön alt. Wo entwickeln heutzutage nur noch so wenige Studios solche Mittelalter-Meisterwerke? Dieser Frage widmen sich unsere drei Feudalherren Dimitry Halley, Jochen Redinger und Maurice Weber in Plus-Folge 17 des GameStar-Podcasts.

Folge verpasst? Hier gibt's alle Folgen in der Übersicht
Dabei fangen wir bei den Wurzeln an und besprechen, was überhaupt den Reiz des Mittelalters ausmacht. Neben dem Weltkrieg hat schließlich kaum eine andere Epoche so viele große Spiele hervorgebracht. Wieso eigentlich? Vielleicht liegt's daran, dass auch kaum eine so Epoche so vielfältig interpretiert und verklärt werden kann: Vom romantischen Idyll bis hin zur schmutzgetränkten Pest-Hölle.

Unausweichlich kommen wir danach zum Niedergang des Mittelalters. Und tun so einige mögliche Gründe darauf. Vielleicht haben andere Szenarien ihm das Wasser abgegraben - die Fantasy wäre also schuld! Oder vielleicht hat es mit dem Mittelalter selbst gar nichts zu tun und die Epoche hatte einfach das Pech, dass ihr die wichtigsten Genres wegstarben.

Wer nach dem Hören sein Mittelalter-Wissen weiter vertiefen will, dem empfehlen wir zum Schluss übrigens auch noch unsere Lieblings-Bücher zum Thema. Viel Spaß beim Lesen und natürlich beim Hören!