GameStars 2016: Bestes PS4-Spiel - Das Highlight der Highlights

Bei den besten Playstation-4-Spielen 2016 kämpfen unzählige Blockbuster-Titel um einen Platz in den Top 20. Unter all den Highlights des vergangenen Jahres gab es dennoch ein Spiel, das ganz besonders herausstach.

von Michael Herold,
14.02.2017 08:00 Uhr

GameStars 2016 - Bestes PlayStation-Spiel: Die Gewinner 2:34 GameStars 2016 - Bestes PlayStation-Spiel: Die Gewinner

Die Liste der beliebtesten PS4-Spiele ist voller Top-Titel. Das liegt natürlich daran, dass in der Kategorie der besten PlayStation-Spiele bei den GameStars 2016 aus allen möglichen Genres die Crème de la Crème gewählt werden konnte.

Entsprechend eng ist auch der Kampf um die Plätze unter den Top 20. Selbst Titel wie Deus Ex: Mankind Divided, Firewatch und Call of Duty: Modern Warfare Remastered haben es wegen der großen Konkurrenz nicht in die Liste geschafft.

Alles voller Kracher-Titel

Unter die Community-Lieblinge geschafft haben es aber solche Kracher-Titel wie Overwatch, Titanfall 2, Dark Souls 3, The Last Guardian und Rise of the Tomb Raider. Überraschungs-Hits gibt es in den vorderen Listenplätzen fast keine. Nur der Sidescroll-Schleicher Assassin's Creed Chronicles: India hat es wirklich überraschend auf Platz 20 geschafft und damit wie schon erwähnt einige Blockbuster hinter sich gelassen. Mafia 3 haben zum Schluss gerade einmal vier Stimmen gefehlt, um zu den besten 20 zu gehören.

Auf dem Sieger-Treppchen stehen drei Titel aus altbekannten Serien, die allesamt zum Besten gehören, was je auf der PlayStation 4 spielbar war. Gleichzeitig sind sie inhaltlich so verschieden wie drei Spiele nur sein können: Ein japanisches Fantasy-Rollenspiel, ein Ego-Shooter im Ersten Weltkrieg und ein Action-Adventure rund um die Suche nach einem Piratenschatz.

Der Gewinner der GameStars-Wahl zum besten PS4-Spiel 2016, und damit das Highlight unter den Highlights, hebt sich am Ende der Abstimmung aber sehr deutlich vom Rest ab. So hat Platz eins fast so viele Stimmen von der Community bekommen wie Platz zwei, drei und vier zusammen.

Platz 3: Boyband rettet die Welt

Warnung: der folgende Absatz enthält Spoiler

Final Fantasy 15 hat einen langen und steinigen Weg hinter sich: Ursprünglich war es als Spinoff zu Final Fantasy 13 geplant, dann wurde es zum eigenständigen Spiel umgewandelt und am Ende hat die Entwicklung des Action-Rollenspiels ganze 10 Jahre gedauert.

Herausgekommen ist ein fantastisches Spiel mit einer wunderschönen Spielwelt und einem flotten Kampfsystem. Als Prinz Noctis Lucis Caelum versuchen wir unseren Königsthron zurückzuerobern. Begleitet werden wir auf unserer Reise von unseren drei treuen Freunden Prompto, Ignis und Gladius.

Der Community hat der Roadtrip der vier Helden in ihrem Regalia (so heißt das königliche Gefährt) offensichtlich gefallen. Deshalb hat sie Final Fantasy mit einem Drittel der Stimmen des Siegers auf den dritten Platz der beliebtesten PS4-Spiele gewählt.

Ein Neuanfang: Final Fantasy 15 im Test
Ein eingespieltes Team: Wie Linda die verhassten Helden lieben lernte

Platz 2: Das Multiplayer-Monster

Warnung: der folgende Absatz enthält Spoiler

Dem neuesten Ableger von EAs Vorzeige-Shooter-Reihe Battlefield sind alle Experimente geglückt: Das Setting im Ersten Weltkrieg funktioniert hervorragend, die Solo-Kampagne, verpackt in sechs Kriegsgeschichten, ist erfreulich abwechlungsreich und der neue Operations-Modus vereint die Stärken von Rush und Conquest geradezu perfekt.

Und vor allem der Mehrspieler-Modus von Battlefield 1 ist so fantastisch und unterhaltsam wie kaum ein Ego-Shooter-Multiplayer zuvor.

Belohnt wird all das von der Community mit knapp der Hälfte der Stimmen des Erstplatzierten und der Wahl zum zweitbeliebtesten Playstation-4-Spiel bei den GameStars 2016.

Wuchtige Weltkriegs-Wiederkehr: Battlefield 1 im Test
Wie geht es weiter? Battlefield 1 - DLCs und Roadmap 2017

Platz 1:

Warnung: der folgende Absatz enthält Spoiler

Nachdem Nathan Drake El Dorado, das verlorene Reich Shambhala und eine versunkene Wüstenstadt entdeckt hat, macht er sich im vierten Teil der Uncharted-Reihe auf die Suche nach einem legendären Piratenschatz. Diesmal stolpert Nate gemeinsam mit seinem totgeglaubten Bruder Sam durch die halbe Welt und etliche Kletter-, Baller- und Rätselpassagen.

Uncharted 4: A Thief's End bietet dabei neben grandiosem und abwechslungsreichem Gameplay wieder mal unglaublich authentische Dialoge und eine sagenhaft gute Grafik. Die Entwickler von Naughty Dog haben der Nathan-Drake-Reihe damit einen traumhaften Abschluss beschert. Doch ganz beendet ist Uncharted noch nicht, denn 2017 soll noch ein umfangreicher Story-DLC erscheinen.

Die Community ist jedenfalls begeistert von Nathan Drakes letztem Abenteuer. Bei den GameStars-Wahlen 2016 siegt Uncharted 4 deshalb mit großem Vorsprung in der Kategorie der besten Playstation-4-Spiele.

Wettlauf zum Piratenschatz: Uncharted 4 im Test
Kolumne: Kai will mehr Uncharted!

Die Top 20 der PS4-Spiele 2016

  1. Uncharted 4: A Thief's End
  2. Battlefield 1
  3. Final Fantasy 15
  4. The Witcher 3: Blood and Wine
  5. Dark Souls 3
  6. The Last Guardian
  7. Rise of the Tomb Raider
  8. Overwatch
  9. FIFA 17
  10. Titanfall 2
  11. Ark: Survival Evolved
  12. Doom
  13. The Elder Scrolls 5: Skyrim - Special Edition
  14. Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske
  15. Watch Dogs 2
  16. Tom Clancy's The Division
  17. BioShock: The Collection
  18. Destiny: Das Erwachen der Eisernen Lords
  19. Day of the Tentacle Remastered
  20. Assassin's Creed Chronicles: India

Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen