GDC: Erste konkrete Infos zur X-Box

von GameStar Redaktion,
10.03.2000 07:23 Uhr

Nach langen Mutmaßungen über die X-Box hat nun die Nachrichtenagentur Reuters von Microsoft-Vizepräsident Robert Bach erstmals Fakten über das Geheimprojekt erfahren. Demnach wird Bill Gates tatsächlich am heutigen Freitag ab 20:30 Uhr MEZ die X-Box auf der Game Developers Conference in San Jose vorstellen. Dazu sei ein Prototyp der Videokonsole in einem riesigen "X" aus Aluminium eingebaut worden.

Die Konsole soll frühestens im Herbst 2001 auf den Markt kommen und einen x86-Microprozessor mit 600 MHz benutzen. Ein noch nicht veröffentlichter Grafikchip namens NV25 von Nvidia soll für mehr als dreifache Geschwindigkeit im Vergleich zur Sony Playstation 2 sorgen. Die X-Box soll außerdem 64 MByte RAM (die PSX 2 hat nur 32), eine 8-GByte-Festplatte, ein DVD-Laufwerk und eine 100-Megabit-Ethernet-Karte für Breitband-Anschluß ans Internet enthalten. Das Betriebssystem soll größtenteils aus dem Kern von Windows 98 und einigen DirectX-Treibern bestehen, trotzdem sei die X-Box eine waschechte Konsole und kein PC.

Bach sagte weiter, daß Microsoft eine neue Spiele-Abteilung gründen werde, die er anführen werde. Die X-Box will Microsoft selbst entwickeln, um so mit ihrem Markennamen Vorteile im Kampf gegen Sonys Playstation 2 (von der in Japan innerhalb von 2 Tagen fast 1 Million Geräte verkauft wurden) zu haben. Experten erwarten nächstes Jahr einen Dreikampf zwischen Sony, Microsoft und Nintendo (Dolphin).

Weitere Infos erfahren Sie brandheiß an dieser Stelle ab ca. 22.00 Uhr MEZ, direkt nach Ende der offiziellen X-Box-Präsentation durch Bill Gates. Bei dieser sollen Gerüchten zufolge neben Peter Molyneux noch weitere nahmhafte Star-Designer beteiligt sein.
(la)


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen