Google Chrome - Browser soll Spieleplattform werden

Google scheint daran interessiert zu sein, aus dem Webbrowser Chrome eine vom Betriebssystem unabhängige Spieleplattform zu machen.

von Georg Wieselsberger,
29.08.2011 14:21 Uhr

Am 1. November 2011 startet in San Francisco die erste »New Game«-Konferenz für HTML5-Spiele-Entwickler, die auch von Google unterstützt wird. Doch Google scheint mehr zu planen als reine HTML5-Spiele. Eine neue Schnittstelle namens Native Client erlaubt es, Applikationen für Google Chrome in den Programmiersprachen C und C++ zu schreiben.

Die aktuelle Version unterstützt bereits 2D-Grafik und Stereo-Audio, neue Versionen sollen auch hardwarebeschleunigte 3D-Grafik über OpenGL ES 2.0 und bildschirmfüllende Programme unterstützen. So erzeugte Spiele laufen dann in jedem Chrome-Browser, unabhängig vom Betriebssystem. Auf diese Weise könnte Chrome eine eigene Spieleplattform werden.

Wie Conceivablytech schreibt, arbeiten die Chrome-Entwickler auch bereits an dem Konzept einer Schnittstelle, die Joysticks und Gamepads ansprechen kann. In Zukunft, so der Artikel, könnten Browser wie Chrome oder auch Firefox alle Videospiele als Cloud-Service anbieten, was besonders interessant sei, da Chrome auch bald für das mobile Betriebssystem Android erscheint.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen