Google Street View - Noch mehr Probleme mit der EU

Die EU hat weitere Forderungen an Google hinsichtlich des Dienstes Street View gestellt.

von Georg Wieselsberger,
28.02.2010 12:34 Uhr

So soll Google laut EU in Zukunft die Bevölkerung von Städten »warnen«, bevor die Street-View-Autos von Google den Auftrag für Aufnahmen bekommen. Außerdem soll Google die so erstellten Aufnahmen bereits nach sechs Monaten wieder löschen.

Als Reaktion erklärte Google, dass man die Street-View-Bilder für ein Jahr speicher müsse und dies sei auch legitim und rechtmäßig. Außerdem informiere man im Internet darüber, wo man gerade Aufnahmen für Street View erstellen lasse.

Doch EU-Kommissarin Vivian Reding betonte, dass Europa hohe Datenschutz-Standards habe und sie erwarte, dass alle Unternehmen sich an diese »Spielregeln« halten.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen