Hackerangriff - Website homosexueller Spieler offline

von Volker Stuckmann,
06.08.2007 11:40 Uhr

Die Website GayGamer.net ist allem Anschein nach Opfer eines Angriffs schwulenfeindlicher Hacker geworden. Das ist einer Mitteilung auf der an homosexuelle Spieler gerichteten Website zu entnehmen.

»Wie Ihr bemerkt haben werdet, hatten wir einige Verbindungs-Probleme in den letzten Tagen und mittlerweile ist die Website komplett offline«, heißt es in der Stellungnahme. »Ich bin traurig sagen zu müssen, dass wir Ziel homophober Hacker geworden sind. Glücklicherweise konnten Sie nicht auf unsere Datenbank zugreifen, weshalb alles noch intakt ist.« Einen »guten schwulen Spieler« könne man zudem nicht so leicht außer Gefecht setzen und so werde die Website bereits Ende der Woche wieder verfügbar sein.

Laut der Website Kotaku handelte es sich bei den Angriffen um Denial of Service-Attacken, die von einer Flut boshafter Forumseinträge in Form von Todesdrohungen und Bildern gefolgt wurden. Die zugehörige IP-Addresse gehört offenbar zu einem Internet-Anschluss in Philadelphia (US-Bundesstaat Pennsylvania). Ob entsprechende rechtliche Schritte eingeleitet werden, ist derzeit noch unklar.

GayGamer.net ist eine der wenigen Websites, die sich explizit an homosexuelle Spieler richtet und ihnen eine Anlaufstelle im Internet bieten möchte. Neben News aus der Welt der Computer- und Videospiele werden dort auch regelmäßig Themen und Probleme diskutiert, die andernorts kein Gehör finden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...