Haunted - Deck 13 hat nicht nur Venetica in der Mache

von Petra Schmitz,
22.08.2008 19:14 Uhr

Die Entwickler von Jack Keane und der Ankh-Reihe arbeiten zwar gerade am Rollenspiel Venetica, aber offenbar reichen die Reserven noch für einen weiteren Titel, nämlich für Haunted. Das wird wieder ein Adventure, allerdings ein recht düsteres, wie der Titel schon verheißt. Mary, die Heldin, ist auf der Suche nach ihrer Schwester -- im viktorianischen London. Die Schwester ist angeblich tot, doch Mary will das nicht so recht glauben. Auf ihrer Suche stößt die junge Dame auf die undurchsichtige Professorin Lindsey Ashford und deren Gehilfen Ethan, die irgendwie in der Sache drin zu stecken scheinen. Auf jeden Fall greifen die beiden aber massiv ins Gefüge der Geisterwelt ein, sie saugen Gespenstern die Energie ab, um ... tja, das wissen wir noch nicht. Was wir allerdings wissen: Mary muss sechs Geister einsammeln, um in den entsprechenden Situationen auf das Können der sechs zurückzugreifen. Nur mit der Hilfe der Gruselgesellen kommt die Heldin dem Geheimnis um das Verschwinden ihrer Schwester auf die Schliche -- und vielerlei mehr. Letztendlich steht sogar die kosmische Balance auf dem Spiel!

Obwohl Haunted wie schon gesagt deutlich düsterer als Jack Keane oder Ankh werden wird, dürfen Sie sich sicher sein, dass der Deck-13-typische Humor dabei nicht zu kurz kommt. Wir erlebten schon eine ungemein komische Szene, in der Mary den ersten der sechs Geister befreit, nämlich das raubeinige Piratengespenst Capt'n Oscar.

Nach der aktuellen Planung soll der Titel im dritten Quartal 2009 bei HMH erscheinen.

In unserer Galerie finden Sie die ersten zwei Screenshots zu Haunted.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...