Hewlett-Packard - Voodoo PC nur noch Markenname

Im September 2006 hatte HP den Spiele-PC-Hersteller Voodoo PC aufgekauft, der seither eigenständig operierte und weiterhin High-End-PCs und -Laptops für Spieler verkaufte. Wie HP nun bekannt gab, ist Voodoo PC mit der Heimanwender-Sparte von Hewlett-Packard vereinigt worden.

von Georg Wieselsberger,
25.07.2008 13:59 Uhr

Im September 2006 hatte HP den PC-Hersteller Voodoo PC aufgekauft, der seither eigenständig operierte und weiterhin High-End-PCs und -Laptops für Spieler verkaufte. Wie HP nun bekannt gab, ist Voodoo PC mit der Heimanwender-Sparte von Hewlett-Packard vereinigt worden und existiert somit nicht mehr als eigene Firma. Nur als Marke soll "Voodoo PC" weiterhin von HP genutzt werden. Laut Ann Finnie, einer Firmensprecherin bei HP, war dies von Anfang an auch so beabsichtigt. Rahul Sood, CTO bei HP und Gründer von Voodoo PC, erklärte, die Verschmelzung führe zur weltweiten Verfügbarkeit der Voodoo PC-Produkte, die dann leichter zu erwerben und mit dem Service von HP ausgestattet wären.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen