Intel - Core2 Duo Errata "vollkommen bedeutungslos"

Nachdem Theo de Raadt , Gründer von OpenBSD, öffentlich erklärt hat, dass die Intel Core2 Duo -Prozessoren extrem fehlerhaft seien, einige davon nicht behebbar und sogar erklärte, er könne niemandem raten, so einen Prozessor zu kaufen, hat sich nun Linus Torvald , seinerseits Linux-Koordinator, zu Wort gemeldet.

von Georg Wieselsberger,
02.07.2007 11:56 Uhr

Nachdem Theo de Raadt, Gründer von OpenBSD, öffentlich erklärt hat, dass die Intel Core2 Duo-Prozessoren extrem fehlerhaft seien, einige davon nicht behebbar und sogar erklärte, er könne niemandem raten, so einen Prozessor zu kaufen, hat sich nun Linus Torvald, seinerseits Linux-Koordinator, zu Wort gemeldet.

Fehler in Prozessoren seien nichts Neues, sagte Torvalds, und nannte die Errata "vollkommen bedeutungslos". Ausserdem würden sie beispielsweise durch Patches für das Betriebssystem behoben. Linux sei durch einen glücklichen Zufall sogar bereits so programmiert, dass einige Fehler gar nicht zum Tragen kämen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.