Intel - Zwei Taktgeneratoren gegen das Übertakten?

Laut Gerüchten will Intel zumindest bei den günstigeren Versionen der neuen Nehalem-CP U das Übertakten verhindern oder zumindest deutlich erschweren. Was Intel plant, um dieses Ziel zu erreichen, will Fudzilla nun erfahren haben. So soll es zwei Taktgeneratoren geben, einen direkt in der CPU und einen im Platform Controller Hub (PCH), der die CPU mit dem Mainboard verbindet. Dabei wären die beiden Generatoren die gegenseitige Referenz. Sollte der Takt des PCH bei einem Übertaktungsversuch nicht mehr "korrekt" sein, würde die CPU diesen einfach ignorieren. Eine Umgehung dieser Schaltung wäre nur sehr schwer möglich, so Fudzilla.

von Georg Wieselsberger,
12.05.2008 15:02 Uhr

Laut Gerüchten will Intel zumindest bei den günstigeren Versionen der neuen Nehalem-CPU das Übertakten verhindern oder zumindest deutlich erschweren. Was Intel plant, um dieses Ziel zu erreichen, will Fudzilla nun erfahren haben. So soll es zwei Taktgeneratoren geben, einen direkt in der CPU und einen im Platform Controller Hub (PCH), der die CPU mit dem Mainboard verbindet. Dabei wären die beiden Generatoren die gegenseitige Referenz. Sollte der Takt des PCH bei einem Übertaktungsversuch nicht mehr "korrekt" sein, würde die CPU diesen einfach ignorieren. Eine Umgehung dieser Schaltung wäre nur sehr schwer möglich, so Fudzilla.


Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.