Intel - Kein Grund für Umstieg auf Windows Vista?

DailyTech meldet unter Berufung auf Insider, dass Intel sich dazu entschlossen hat, seine eigenen Computer nicht auf Windows Vista umzustellen. Dies habe nichts damit zu tun, Microsoft schlecht zu reden, doch die IT-Experten bei Intel hätten keinen überzeugenden Grund gefunden, auf Windows Vista umzusteigen.

von Georg Wieselsberger,
27.06.2008 14:07 Uhr

DailyTech meldet unter Berufung auf Insider, dass Intel sich dazu entschlossen hätte, seine eigenen Computer nicht auf Windows Vista umzustellen. Dies habe nichts damit zu tun, Microsoft schlecht zu reden, doch die IT-Experten bei Intel hätten keinen überzeugenden Grund gefunden, auf Windows Vista umzusteigen. Die Anforderungen des neuen Betriebssystems seien im Vergleich zu den Vorteilen, die Intel davon hätte, zu hoch. Damit bleibt das Hauptproblem von Windows Vista die geringe Akzeptanz in Unternehmen. Heimanwender scheinen sich jedoch inzwischen mit dem neuen Windows anzufreunden. Laut unserer Umfrage im März nutzten bereits 36% der GameStar.de-User Windows Vista, weitere 5% warteten damals noch das 1. Servicepack ab.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...