Intel-Prozessoren - Details zur neuen CPU-Generation »Haswell«

Auf dem Intel Developer Forum hat der CPU-Hersteller seine neue Prozessoren-Architektur präsentiert und auch vorgeführt.

von Georg Wieselsberger,
12.09.2012 12:03 Uhr

Intel hat auf seinem aktuellen stattfindenden Developer-Forum (IDF) weitere Details zu der nächsten CPU-Generation »Haswell« verraten und Systeme mit den neuen Prozessoren vorgeführt. Laut David Perlmutter, dem General Manager der Intel Architecture Group, stellt Haswell einen großen Fortschritt gegenüber den aktuellen Ivy Bridge-Prozessoren dar.

Intel führte zwei Rechner vor, auf denen der Unigine Heaven-Benchmark lief. Obwohl die Haswell-CPU dafür nur 8 Watt statt 17 Watt wie der mobile Ivy-Bridge-Prozessor benötigte, lief der Benchmark dort wesentlich flüssiger ab. Der geringe Verbrauch des Haswell-Prozessors wurde auch durch den sehr kleinen Kühler deutlich.

Ein Verbrauch von 10 Watt stellt laut Intel in den stromsparenden Versionen der CPU eine neue Klasse dar, mit der verbesserte Ultrabooks möglich werden, obwohl die Leistung mindestens der aktuellen Generation bei rund 17 Watt entsprechen soll. Im Vergleich zu den älteren Sandy Bridge-CPUs hat Intel den Verbrauch im Leerlauf um den Faktor 20 senken können.

Für leistungsfähige Desktop-Prozessoren erwartet Intel bei einem bis zu 10 Prozent höheren Takt als Ivy Bridge eine um bis zu 15 Prozent verbesserte Leistung. Außerdem enthält Haswell wieder einen verbesserten DirectX 11.1-Grafikkern, wie der vorgeführte der Unigine Heaven-Benchmark belegt und neue Befehlssätze, die bestimmte Berechnungen beschleunigen. Die ersten Haswell-Prozessoren sollen 2013 in den Handel kommen, vermutlich im 2. oder 3. Quartal des Jahres.

Mehr Leistung bei sinkendem Verbrauch ist das Ziel von Intel für »Haswell«Mehr Leistung bei sinkendem Verbrauch ist das Ziel von Intel für »Haswell«


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...