Intel macht mobil - 15 Haswell-CPUs für Notebooks und Ultrabooks

Intel wird mit Haswell sein Engangement im Ultrabook-Bereich weiter ausbauen. Doch auch einige Quadcore-Modelle für klassische Notebooks werden erscheinen. Insgesamt sollen 15 Modelle für mobile Computer erscheinen.

von Dennis Ziesecke,
02.02.2013 18:31 Uhr

Haswell soll laut Intel besonders für Notebooks mit Touchscreens gedacht sein - Touchscreens sollen sogar eine Bedingung für kommende Ultrabooks werden. Intels starkes Engagement bei den Ultrabooks zeigt sich auch bei der Verteilung der kommenden mobilen Haswell-CPUs: Gleich acht von 15 Modellen sind laut einem Bericht von VR-Zone auf besonders gute Energieffizienz und niedrige TDPs getrimmt. So werden die Modelle Core i7-4650U, Core i7-4550U, Core i5-4350U, Core i5-4250U, Core i5-4200U, Core i3-4100U und Core i3-4010U für die flachen Ultrabooks entwickelt. Die nochmals sparsameren Y-Prozessoren werden voraussichtlich erst im vierten Quartal mit Haswell-Architektur erscheinen.

Die Leistungsspitze im Notebooksegment soll mit Intels Core i7-4930MX Ende Juni erscheinen. Ebenfalls für klassische Notebooks abseits der strengen Ultrabook-Konventionen sind die Quadcores i7-4900MQ, i7-4800MQ, i7-4702HQ, i7-4702MQ, i7-4700MQ sowie i7-4700MQ vorgesehen. Je nach Modell sieht Intel vier Rechenkerne mit bis zu acht Threads vor, die TDP soll bei einigen Quadcore-Modellen bei nur noch 35 Watt liegen. Bislang noch nicht in Erscheinung getreten sind hingegen die kleineren Dualcore-Modelle der i5- und i3-Reihen.

Vorgestellt werden dürften die neuen CPUs auf der Anfang Juni 2013 stattfindenden Fachmesse Computex, erscheinen sollen die Prozessoren dann Ende Juni bis Anfang Juli.


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.