Internet - USA will bei Pandemie Zugänge drosseln

Das U.S. General Accountability Office, der US-Rechnungshof, will das Internet in den USA im Falle einer Pandemie drosseln oder stark besuchte Seiten sogar sperren lassen.

von Georg Wieselsberger,
03.11.2009 11:29 Uhr

Sollte eine Krankheit, beispielsweise die Schweinegrippe, in den USA sich so stark verbreiten, dass mindestens 30 Prozent der Bevölkerung zuhause bleiben muss, soll zunächst zur freiwilligen Einschränkung der Internetnutzung aufgerufen werden.

So soll genügend Bandbreite für von zuhause arbeitende Menschen gesichert werden, da davon auszugehen ist, dass Internet-Spiele und Websurfen besonders stark genutzt werden, wenn sich viele Menschen zuhause aufhalten müssen.

Sollte dies jedoch nicht ausreichen, will das GAO laut Computerworld, dass Internet-Provider die Zugänge ihrer Kunden auf geringere Bandbreiten umkonfigurieren. Als andere Möglichkeit will die Behörde die Webseiten, die den meisten Datenverkehr verursachen, entweder offline nehmen oder den Zugang zu diesen Seiten blockieren. Letzteres könnte jedoch durch die Seitenbetreiber oder Nutzer umgangen werden.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen