Jason Statham: Steckbrief eines Action-Helden

Jason Statham steht für den neuen Typ von Action-Darstellern, der das von Sylvester Stallone & Co. geprägte Action-Held-Image völlig neu definiert. Mit 24 Filmen in 10 Jahren hat Jason Statham erreicht, wovon andere Actionstars nur träumen.

von Christian Merkel,
15.04.2009 08:59 Uhr

Jason Statham in Crank 2Jason Statham in Crank 2

Sein lässig-cooler Stil, sein markantes Profil und sein durchtrainierter Körper verleihen ihm das besondere Etwas: Männer können sich mit ihm aufgrund seiner Vielseitigkeit besser identifizieren als mit eindimensionalen Haudrauf-Darstellern, und für Frauen gilt er schon seit langem als Sexsymbol. In seinem neuen Film Crank 2: High Voltage zeigt er sich als scheinbar unzerstörbarer Profikiller Chev Chelios wieder von seiner ganz harten Seite.

» Teaser-Trailer zu Crank 2 ansehen
» Kinokritik zu Crank 2 lesen
» Am Crank-2-Gewinnspiel teilnehmen
» Crank-2-Bildergalerie ansehen

Elternhaus

Statham wurde am 12. September 1972 in Sydenham/London geboren. Seine Mutter war Tänzerin, sein Vater Sänger. Durch ihn, der die Familie anfangs als gerissener Kleinunternehmer ernährte und heute als Sänger auf den Kanaren tourt, lernte Statham schon früh, dass man mit Mut, Cleverness und ein bisschen Glück zum Erfolg kommen kann.

Sport

Sein selbstbewusstes Draufgängertum verdankt Statham nicht zuletzt auch seiner sportlichen Vergangenheit: Er belegte Platz zwölf auf der Weltrangliste der Turmspringer, war bei den Weltmeisterschaften 1988 und 1992 dabei und sogar in der britischen Olympiamannschaft. Es verwundert kaum, dass der sportbegeisterte Statham – der zudem ausgebildeter Ji-Jitsu-Kämpfer ist – es sich nicht nehmen lässt, die meisten waghalsigen Action-Szenen in seinen Filmen selbst zu spielen.

Vom Gelegenheitsmodel zum Film-Darsteller

Den Grundstein für seine Karriere als Action-Held legte Statham als Model. In diesem Job konnte er zunächst mit seien äußeren Werten überzeugen und wurde dadurch für den Film entdeckt. Seine erste Rolle war die des Bacon in Guy-Ritchies Gangsterfilm "Bube, Dame, König, Gras" (1998). Im Jahr 2000 stand er erneut für Ritchie vor der Kamera, diesmal in der Gauner-Komodie "Snatch – Schweine und Diamanten". Der Film wurde zum internationalen Erfolg und öffnete Statham die Tür nach Hollywood.

Durchbruch als Actionheld

Mit der Hauptrolle des Fluchtwagenfahrers in Luc Bessons „Transporter“ schaffte Statham 2003 endgültig den Durchbruch als Action-Held. Der große Erfolg des Films sichert ihm in den nächsten Jahren zwei Fortsetzungen „Transporter – The Mission“ (2005) und „Transporter 3“ (2009). Mit „Crank“ (2006) gelingt. dem Darsteller ein weiterer Treffer, dessen Fortsetzung Crank 2: High Voltage am 16. April in die deutschen Kinos kommt.

Fangemeinde

Die Rollen des Frank Martin in "Transporter" und als Auftragskiller Chev Chelios in „Crank“ sichern ihm eine weltweite Fangemeinde, die ihn besonders wegen der knallharten Action und seinen lockeren Sprüchen liebt. Mit Crank 2: High Voltage dürfte er diesen Erwartungen wieder gerecht werden: Alle Fans können sich auf einen Jason Statham in Bestform freuen.

Crank 2 - Screenshots ansehen


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.