Kingston - Günstigere DDR3-Module

Kingston bietet zwar bereits DDR3-1800- und DDR3-1625-Module an, will aber nun aufgrund der größeren Verfügbarkeit entsprechender Mainboards auch günstigere Module mit 1600 MHz verkaufen. Laut Dara Sun , Strategic Alliance Manager bei Kingston, will man damit die Nachfrage für Mainstream-Speicher befriedigen, aber auch weiterhin die High-End-Module anbieten. Die neuen Speicher werden als HyperX -Module vertrieben und sind in 1 GB- und 2 GB-Varianten und entsprechenden 2 GB- und 4 GB-Kits erhältlich. Die Speicherriegel werden mit 1,7 bis 1,9 Volt und mit Latenzen von 9-9-9-27 betrieben. Das 1 GB-Modul soll 198 US-Dollar, das 2 GB-Kit 395 Dollar und das 4 GB-Kit 790 Dollar kosten.

von Georg Wieselsberger,
10.04.2008 09:50 Uhr

Kingston bietet zwar bereits DDR3-1800- und DDR3-1625-Module an, will aber nun aufgrund der größeren Verfügbarkeit entsprechender Mainboards auch günstigere Module mit 1600 MHz verkaufen. Laut Dara Sun, Strategic Alliance Manager bei Kingston, will man damit die Nachfrage für Mainstream-Speicher befriedigen, aber auch weiterhin die High-End-Module anbieten. Die neuen Speicher werden als HyperX-Module vertrieben und sind in 1 GB- und 2 GB-Varianten und entsprechenden 2 GB- und 4 GB-Kits erhältlich. Die Speicherriegel werden mit 1,7 bis 1,9 Volt und mit Latenzen von 9-9-9-27 betrieben. Das 1 GB-Modul soll 198 US-Dollar, das 2 GB-Kit 395 Dollar und das 4 GB-Kit 790 Dollar kosten.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen