"Kopfgeld" auf Conficker-Autor - Microsoft bietet 250.000 US-Dollar

Der Conficker-Wurm verbreitet sich weiterhin rasend schnell. Symantec spricht sogar von 2,2 Millionen IP-Adressen pro Tag, bei denen eine neue Infektion durch die zwei Varianten Downadup.A und Downadup.B festzustellen sei.

von Georg Wieselsberger,
13.02.2009 15:39 Uhr

Der Conficker-Wurm verbreitet sich weiterhin rasend schnell. Symantec spricht sogar von 2,2 Millionen IP-Adressen pro Tag, bei denen eine neue Infektion durch die zwei Varianten Downadup.A und Downadup.B festzustellen sei. Microsoft hat nun eine Partnerschaft mit Firmen und Forschern bekannt gegeben, die den Wurm bekämpfen soll. Dazu gehören auch Organisationen wie ICANN, die für die Regelung von Internet-Domains verantwortlich sind. Zusätzlich bietet Microsoft eine Belohnung von 250.000 US-Dollar für Hinweise, die zur Verhaftung und Verurteilung des oder der Verantwortlichen für die Verbreitung von Conficker führen. Diese Methode hatte bereits einmal Erfolg, als der Autor des Sasser-Wurms dank der Hinweise zweier Informanten ermittelt werden konnte, die sich die Belohnung teilten.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...