Kurioses: Früher Feierabend für mehr Babies - Canon will Geburtenrate in Japan erhöhen

Der japanische Elektronikkonzern Canon gestattet seinen Angestellten neuerdings, zwei Mal in der Woche bereits um 17:30 Uhr Feierabend zu machen.

von Georg Wieselsberger,
01.02.2009 14:26 Uhr

Der japanische Elektronikkonzern Canon gestattet seinen Angestellten neuerdings, zwei Mal in der Woche bereits um 17:30 Uhr Feierabend zu machen. Der Grund dafür ist allerdings ungewöhnlich, denn Canon will seine Angestellten auf diese Weise dazu aufmuntern, mehr Nachwuchs zu haben. Die Geburtenrate in Japan liegt mit 1,34 deutlich unter dem Wert von 2,0, der für den Erhalt der aktuellen Bevölkerungszahl notwendig wäre. Ein Grund dafür sind auch die langen Arbeitstage mit 12 Stunden.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...