Lands of Lore 4 - Verstärkung für Fan-Spiel gesucht!

Für das Fan-Projekt Lands of Lore 4 suchen die Entwickler noch Unterstützung der Community.

von Gerald Meyer,
31.08.2009 13:08 Uhr

Lands of Lore – Throne of Chaos

Alles begann mit Scotia, die König Richard von Gladstone in den „Dornröschenschlaf“ versetzte, und mit einem Helden, der in die tiefsten Privatgemächer des Hexenturms eindrang, um Richard mittels vier Pyramidenschlüsseln und einem Elixier wiederzubeleben. Die wichtigsten Hauptstränge waren die Beschaffung der notwendigen Zutaten, das Vermengen jener im Weißen Turm sowie der Kampf um die Stadt Yvel. Schon damals wartete das Spiel mit einer fantastischen und liebevollen Grafik auf, die es auch heute noch spielenswert macht. Lands of Lore ist mittlerweile Abandonware und kann u. a. auf abandonia.com heruntergeladen werden, allerdings nur in der Diskettenversion. Wer die CD besitzt, sollte sie herauskramen, da Schauspieler Patrick Stewart („Star Trek“) einige Sprechrollen hat . Jüngst erschien hierzu der erste Speedrun, der 72 Minuten dauert und ohne Cheats auskommt.

Lands of Lore 2 - Götterdämmerung

Hexe tot, alles gut? Von wegen. Scotias Sohn, Luther, ist mit einem schweren Traumata beschlagen: Er verwandelt sich mal in eine Echse, mal in ein Ungeheuer, kann diesen Fluch aber nicht steuern. Also macht er sich auf die Suche, um diesen Fluch kontrollieren zu können und überflutet nach einigen Dschungelwanderungen das komplette unterirdische System der Dracoiden. So erfahren wir, dass das Drarakel – ein echsenähnliches Orakel – eine dunkle Beziehung zu Beliar führt, den es auf alle Zeiten verbannt glaubte.
Bei diesem Spiel haben sich die Jahre des Wartens und der Terminverschiebungen tatsächlich gelohnt, unter anderem auch, da es insgesamt mit fünf alternativen Enden aufwartet.

Lands of Lore 3

Noch während das Entwicklerstudio Westwood an LOL 3 arbeitete, hat der Publisher Electronic Arts das Team aufgekauft. LOL 3 wurde frühzeitig und vollkommen verbuggt auf den Markt geworfen, um die LOL-Serie als Trilogie einzuebnen. Hier galt es, als rechtmäßiger Thronfolger verschiedene Portalwelten zu bereisen und diese mittels Scherben zu verschließen, da allerlei Monster in die Welt der Menschen kraxelte. Weiterhin erfuhren wir, dass das Drarakel den „Leuchtenden Pfad“ beschritt und somit die Welt der Sterblichen verließ.

Lands of Lore 4?

Hiernach begann das Warten und Bangen: würde ein vierter Teil herauskommen? Zuerst erschien es so, da erste Skizzen gezeigt wurden. Die Wahrheit ist jedoch: EA hatte nie vor, einen vierten Teil zu produzieren. Anlass genug, sich dem Thema zu widmen: die Lands of Lore-Community wurde gegründet. Bald schon stand auch ein waghalsiges Projekt auf dem Plan: ein Fan-Spiel, das im LOL-Universum spielt, herauszubringen. Was noch niemand ahnen konnte: 2006 entschied sich ein unbekannter französischer Entwickler für genau denselben Schritt, allerdings mit einem kompletten Team, einer spielbaren Demo etc. Leider gab es erhebliche Verständigungsprobleme, denn es wurde versucht, beide Spiele zusammenzulegen. Doch der französische Entwickler gab frühzeitig auf. Somit ist das derzeitige LOL 4-Projekt noch immer einzigartig, auch wenn die Arbeiten daran schon mehrere Jahre dauern.

Die Story sieht so aus: Vivienne, Tochter von Luther und Dawn, wird von einem Dämon entführt. Nach etlichen Irrungen und Wirrungen muss sie exorziert werden – greift man dabei den Dämon an, verletzt man auch Vivienne usw. Die ausführliche Story finden Sie im Forum von www.landsoflore.de
Um dem Ganzen einen Kickstart zu verleihen, bitten wir um Verstärkung auf freiwilliger Basis! Jeder, der sich in Sachen Grafik, Musik oder Programmierung mit in das Projekt einbringen will, ist willkommen! Der aktuelle Status des Projektes ist unter idafeld-games.de abrufbar.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen