Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Logitech G930 - Funk-Headset mit Raumklang

Das Logitech G930 ist eines der wenigen drahtlosen Headsets auf dem Markt und beherrscht zudem die Surround-Simulation Dolby Headphone. Im Test prüfen wir Klang, Bedien- und Tragekomfort.

von Florian Klein,
31.10.2011 08:42 Uhr

Das Logitech G930 ist ein Stereo-Headset mit USB-Soundchip und kabelloser 2,4-GHz-Funkübertragung. Die nötige Energie liefert ein fest im Ohrhörer des Logitech G930 integrierter Akku, den Sie nicht selbst auswechseln können. Bei niedrigem Akkustand können Sie das Logitech G930 aber auch am ausreichend langen USB-Kabel nutzen, während es gleichzeitig geladen wird. Folglich ist das Logitech G930 zwingend auf USB angewiesen. Eine Möglichkeit, das Headset per Klinkenanschluss mit einer gängigen Soundkarte zu verbinden, gibt es nicht.

Dafür beherrscht der USB-Soundchip die Raumklang-Simulation Dolby Headphone und bietet zudem einen grafischen Equalizer sowie eine Stimmveränderung. Im Test des Logitech G930 prüfen wir Klang, Bedien- und Tragekomfort.

Das Logitech G930 überträgt Klang und Sprachkommandos per 2,4-GHz-Funkverbindung, funktioniert aber auch per USB-Kabel, wenn Sie den Akku laden müssen.Das Logitech G930 überträgt Klang und Sprachkommandos per 2,4-GHz-Funkverbindung, funktioniert aber auch per USB-Kabel, wenn Sie den Akku laden müssen.

Klang-Test

Im Test mit Spielen beeindruckt das Logitech G930 vor allem mit einer extrem präzisen Auflösung der Soundkulisse. Selbst in lauten Gefechten mit vielen kräftigen Explosionen gehen leisere Geräusche nicht unter und bleiben differenziert wahrnehmbar. Der Bass ist je nach Reglerstand im Treiber schwach bis kräftig, ohne zu vermatschen oder störend zu verzerren. Die Höhen wirken dagegen selbst bei niedrigen Einstellungen etwas überbetont, was aber zur sehr guten Sprachverständlichkeit beiträgt. Wir hatten auch in hektischen Multiplayer-Gefechten in Battlefield: Bad Company 2 nie das Problem, dass wir unsere Mitspieler nicht verstanden hätten. Was allerdings auch zu einem Gutteil von deren verwendeten Headset und der Qualität des zugehörigen Mikrofons abhängt.

Bei Musik klingt das G930 allerdings fast klinisch steril, obwohl der trockene und druckvolle Bass einige Schwächen wieder wett macht. Der virtuelle Raumklang mittels Dolby Headphone profitiert dagegen wiederum von der präzisen Auflösung der für Spiele wichtigen Frequenzen. So orten Sie mit Dolby Headphone, das sich bequem mittels eines Schalters am Ohrhörer aktivieren lässt, Gegner problemlos im Raum. Zwar ist die Ortbarkeit nicht ganz so hoch, wie mit einer Sounblaster X-Fi in Kombination mit einem hochwertigen Headset wie dem Sennheiser PC 360 , der Rückstand des G930 mit Dolby Headphone bleibt aber gering.

Bedienung

Die Bedienelemente am linken Ohrhörer sind sehr praktisch und intuitiv.Die Bedienelemente am linken Ohrhörer sind sehr praktisch und intuitiv.

Wie das Sennheiser PC 350 oder PC 360 besitzt auch das Logitech G930 am Ohrhörer untergebrachte Bedienelemente. Im Gegensatz zu den meisten Konkurrenten, die noch auf eine Kabelfernbedienung setzen, finden Sie so alle Bedienelemente schnell und intuitiv ohne Hinzusehen oder nerviges Abtasten des Kabels. Ebenso praktisch ist die automatische Stummschaltung des Mikros beim Hochklappen des Arms. Am Ohrhörer finden Sie auch drei programmierbare Tasten, die Sie zwar nicht vollkommen frei belegen dürfen, aber zur Steuerung von Mediaplayer, Voice-Chat-Programmen oder der integrierten Stimmveränderungsfunktion nutzen können.

Ergonomie

Der Tragekomfort geht insgesamt in Ordnung. Auf großen Köpfen sitzen die Ohrmuscheln zwar etwas fest auf, die dicke Polsterung verhindert aber unangenehmes Drücken. Wenn Sie ein Brille tragen, kann das Logitech G930 je nach Brillenbügel und Kopfform aber unangenehm sein, da die Bügel von den Ohrpolstern teils recht fest in die Kopfhaut gepresst werden. Im Zweifel hilft da nur Ausprobieren vor dem Kauf. Die geschlossene, ohrumschließende Bauweise der Hörer dämpft Außengeräusche gut und macht das G930 damit LAN-Party-tauglich. Nach einer Weile werden die Ohren aufgrund der Kunstlederpolsterung aber ziemlich warm. Dazu kommt das aufgrund des Akkus hohe Gewicht von 373 Gramm.

Die dicke Polsterung macht das Tragen des mit 337 Gramm relativ schweren G930 angenehm, die Ohren erwärmen sich durch das Kunstleder aber spürbar.Die dicke Polsterung macht das Tragen des mit 337 Gramm relativ schweren G930 angenehm, die Ohren erwärmen sich durch das Kunstleder aber spürbar.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...