Making Games News-Flash - Facebook führt »Buy with Friends« und »Frictionless Payments« ein

Facebook hat mit »Buy with Friends« und »Frictionless Payments« zwei neue Programme eingeführt, die Entwickler in Verbindung mit Facebook Credits nutzen können. Erste Studios wie Lolapps und Omgpop konnten mit den Diensten ihre Umsätze teilweise erheblich steigern. Rund die Hälfte der 37 Millionen Spieler geben dafür auch regelmäßig Geld aus.

von Martin Le,
07.02.2011 17:03 Uhr

»Frictionless Payments« erleichtert Nutzern den Erwerb von kostengünstigen Gegenständen und Diensten. So können Käufe mit einem Maximalwert von 30 Credits innerhalb der App abgewickelt werden, ohne wie bisher das Facebook Credit-Interface aufrufen zu müssen. Durch die direkte Einbindung in das Spiel soll die Hemmschwelle für Käufe gesenkt und damit die Conversion-Rate verbessert werden.

In der Beta-Phase testeten unter anderem Mahjongg Dimensions, Ravenwood Fair und Draw My Thing die neue Funktion. In Ravenwood Fair verdoppelten sich die Umsätze und in Draw My Thing verdreifachte sich der Anteil der zahlenden Spieler.

Das zweite Programm »Buy with Friends« setzt auf Viralität. Nach dem Kauf eines Items haben Nutzer die Möglichkeit, ihre Freunde zum Nachmachen einzuladen. Dabei wird derselbe Gegenstand mit einem kräftigen Nachlass angeboten. Die Entwickler können dabei frei über berechtigte Posten sowie den Rabatt entscheiden.



Weitere aktuelle Meldungen:

  • Remedy-Gründer Petri Järvilehto geht zu Rovio
  • Viacom schließt MTV Games

» alle Details



Link des Tages: Was sind die wichtigsten Herausforderungen für die Social-Games-Entwickler im Jahr 2011? Kristian Segerstrale von Playfish, Peter Relan von Crowdstar, Vish Makhijani von Zynga und Rick Thompson von Playdom haben auf der »Inside Social Apps InFocus 2011« über die Zukunft der Branche diskutiert.

» Link des Tages: Top-Entwickler diskutieren die Social-Games-Zukunft


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen