Mehr Speicherplatz dank SP2 (Update) - Vista-Nutzer melden bis zu 130 GB mehr

Bei manchen Nutzern soll das Servicepack 2 für Windows Vista für deutlich mehr Speicherplatz auf der Festplatte gesorgt haben.

von Georg Wieselsberger,
03.06.2009 11:09 Uhr

Wie unsere Kollegen von der amerikanischen PC World melden, scheint das Servicepack 2 für Windows Vista bei einigen Nutzern einen erstaunlichen Nebeneffekt zu haben. Nach der Installation des Updates hatte sich der verfügbare Speicherplatz auf der Festplatte erhöht – und das nicht nur um geringe Mengen. Einige Leser meldeten 34, 40 und gar 130 GB mehr freien Speicherplatz.

Der Grund dafür ist noch nicht bekannt, vermutlich wurden aber durch das im Servicepack enthaltene Aufräum-Tool compcln.exe temporäre Dateien, Systemwiederherstellungs-Punkte und ähnliche Dinge gelöscht. Sofern dies seit der Installation des Betriebssystems nie geschehen ist, können sich durchaus derartige Datenmengen ansammeln.

Update: Anscheinend entfernt das Servicepack 2 sämtliche gespeicherten Daten der Funktion "Schattenkopien" (Shadow Volume Copy) und gibt den dadurch belegten Speicherplatz frei. Sofern an dieser Funktion zuvor keine Änderungen vorgenommen wurden, erklären sich dadurch auch die großen Mengen an neuem Speicherplatz, zusammen mit den oben genannten Möglichkeiten.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.