Metal Gear Rising: Revengeance - Bayonetta-Programmierer ist jetzt Chef des Projekts

Nachdem in letzter Zeit immer wieder Gerüchte aufgekommen waren, der ehemalige Bajonetta-Director Hideki Kamiya sei auch der Hauptverantwortliche für den kommenden Action-Titel Metal Gear Rising: Revengeance, meldet sich jetzt der Entwickler PlatinumGames und dementiert.

von Florian Inerle,
19.01.2012 16:03 Uhr

Metal Gear Rising: Revengeance soll noch 2012 erscheinen.Metal Gear Rising: Revengeance soll noch 2012 erscheinen.

Im Interview der japanischen Spielezeitschrift Famitsu mit Metal-Gear-Erfinder Hideo Kojima, PlatinumGames-Chef Tatsuya Minami und Producer Atsushi Inaba dementierte Inaba erneut die Gerüchte, der Bajonetta-Producer Hideko Kamiya sei für den neuesten Metal-Gear-Ableger Metal Gear Rising: Revengeance verantwortlich.

Stattdessen hebt er Kenji Saito als Director für den kommenden Serien-Ableger hervor. Saito war auch an der Entwicklung des Action-Hits Bajonetta beteiligt, damals jedoch als Chef-Programmierer. Man habe sich für Saito entschieden, weil man schon seit der Viewtiful-Joe-Ära mit ihm zusammen gearbeitet hat und »sein Einsatz bei Programmierung und Game-Design weit über den Zuständigkeits-Bereich eines normalen Programmierers hinaus reichten«.

Außerdem kündigte Kojima an, dass es eine erste spielbare Version auf der diesjährigen Spielemesse E3 geben wird.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...