Microsoft - "Deutschland ist Vista-Land"

Der Chef von Microsoft Deutschland, Achim Berg, freut sich über die große Akzeptanz von Windows Vista in Deutschland. Der Umstieg von Windows XP auf den Nachfolger erfolge schneller als in den meisten anderen Ländern.

von Georg Wieselsberger,
20.07.2008 17:09 Uhr

Der Chef von Microsoft Deutschland, Achim Berg, freut sich über die große Akzeptanz von Windows Vista in Deutschland. Der Umstieg von Windows XP auf den Nachfolger erfolge schneller als in den meisten anderen Ländern. Auch die Firmenkunden in Deutschland würden seit dem Erscheinen des Servicepacks dem neuen Betriebssystem offener gegenüberstehen. "Deutschland ist Vista-Land", erklärte Berg. Microsoft werde in Deutschland "richtig Gas geben" und expandieren. Ein Investitionsprogramm mit der Bezeichnung "EnerGY" (GY soll für GermanY stehen) soll drei Jahre lang laufen, alleine für 2009 sind hierfür 35 Millionen Euro vorgesehen. Auch die Anzahl der Angestellten, zur Zeit ca. 2.200, wird um 100 neue Mitarbeiter aufgestockt, die mit Kunden bei Projekten zusammen arbeiten sollen.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(47)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.