Microsoft Kinect - John Carmack ist vom Konzept überzeugt

Die Entwickler-Legende John Carmack hat sich zu Microsofts Bewegungssteuerung Kinect geäußert und sieht in der Technik großes Potenzial.

von Julian Freudenhammer,
25.08.2011 17:16 Uhr

Carmack prognostiziert Kinect eine glorreiche Zukunft.Carmack prognostiziert Kinect eine glorreiche Zukunft.

In einem Interview mit der Website tomsguide.com spricht id Software-Mitgründer John Carmack über Microsoft Kinect und den Shooter Rage . Carmack zeigt sich von der Technik überzeugt und lobt Microsoft für den offenen Umgang mit der Technologie. »Es war gut, dass Microsoft den Hackern zuvorgekommen ist und ein offizielles SDK (Software Development Kit) veröffentlicht hat. Die Technik von Kinect ist skalierbar und darüber freue ich mich riesig. In den nächsten Jahren kann diese Technologie um ein zehnfaches besser werden und deshalb halte ich es für wichtig damit herumzuspielen.«

Eine einfache Implementierung in bestehende Spiele hält Carmack allerdings für ausgeschlossen. »Trotzdem kann man Kinect nicht einfach an ein bereits existierendes Spiel anheften. Wir werden häufig danach gefragt, was wir mit Kinect und PlayStation Move im Bezug auf Rage vorhaben, aber naja… nichts.« Dies habe allerdings nichts damit zutun, dass die Technik nicht gut sei. Spiele die auf Bewegungsteuerung wie Kinect oder Move setzen, müssen um die Technologie herum aufgebaut werden, so Carmack.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...