Microsoft-Software - Google findet über die Hälfte aller Sicherheitslücken

Google meldet gefundene Sicherheitslücken an die Hersteller der entsprechenden Hersteller, darunter natürlich auch Microsoft.

von Georg Wieselsberger,
14.02.2013 10:56 Uhr

Am vergangenen Dienstag war wieder Microsoft Patch-Day, bei dem diesmal 57 Probleme in verschiedener Software behoben wurden. 32 dieser Sicherheitslücken wurden von Google gefunden und an Microsoft gemeldet.

Genauer gesagt wurden alle 32 Probleme von Mateusz Jurczyk, einem Sicherheitsexperten von Google gefunden, der bei fünf davon mit seinem Kollegen Gynvael Coldwind zusammengearbeitet hat. Alle Lücken wurden von Microsoft als »wichtig« und damit mit der zweithöchsten Dringlichkeit eingestuft. Wie The Verge meldet, hat Jurczyk auf eine Anfrage, warum er als Google-Mitarbeiter so viel Zeit verwendet, um Fehler in Microsoft-Produkten zu finden, nicht reagiert.

Allerdings könnte es sich laut der Meldung einfach nur um Funde handeln, die im Rahmen der Arbeit an der Windows-Version von Chrome gefunden wurden. Für Google selbst ist laut einer Stellungnahme das Melden von gefundenen Problemen an andere Unternehmen ein Teil der Aufgabe, die Sicherheit von Internet-Nutzern zu erhöhen und gehöre zur Zusammenarbeit der Sicherheits-Community.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen