Mining-Wahnsinn - Biostar mit Mainboard für 100 Grafikkarten

Das Schürfen von Krypto-Währungen per Grafikkarte ist aktuell so beliebt, dass sich anscheinend sogar sehr spezielle Hardware-Designs lohnen.

von Georg Wieselsberger,
10.08.2017 07:31 Uhr

Biostar hat dieses Mining-Mainboard mit Riser-Karten bei Facebook präsentiert. (Quelle: Biostar)Biostar hat dieses Mining-Mainboard mit Riser-Karten bei Facebook präsentiert. (Quelle: Biostar)

Es gibt schon längere Zeit Mainboards mit vielen PCIe-Slots, um mehrere Grafikkarten aufzunehmen. Während Spiele-PCs bislang mit maximal vier Grafikkarten ausgereizt waren, gibt es auch Hauptplatinen, die Platz für bis zu zwölf Steckkarten bieten.

Die geringere Übertragungsgeschwindigkeit für den einzelnen Slot, die damit einhergeht, spielt beim Krypto-Mining keine Rolle. Genau das ist auch der Hintergrund für ein neues, für Miner gedachtes Mainboard mit Zusatzhardware. Biostar hat ein Foto davon veröffentlicht, das ein Mainboard mit acht USB-Riser-Steckkarten zeigt.

100 Grafikkarten über USB-Riser

Nimmt man an, dass ein Port pro Riser-Karte ein USB-Eingang ist, dann bleiben insgesamt 96 Anschlüsse, ohne die des eigentlichen Mainboards einzuberechnen. Natürlich lassen sich über USB keine Grafikkarten anschließen, doch dafür gibt es weitere USB-PCIe-Riser, die aus einem USB-Anschluss einen PCIe-Slot für eine 1x-Steckkarte machen.

Wer sich fragt, was eine Kryptowährung überhaupt ist und was es mit dem aktuellen Mining-Hype auf sich hat, dem empfehlen wir unseren Übersichtsartikel: Krypto-Mining – Was ist das und wie funktioniert es?

Da die PCIe-Geschwindigkeit bei Mining-Berechnungen keinen Einfluss hat, könnte das Biostar-Mainboard also mit ausreichend USB-PCIe-Risern rund 100 Grafikkarten gleichzeitig ansteuern. Natürlich wäre dann auch entsprechend viel Energie durch mehrere Netzteile notwendig, doch wer sich auf die Nutzung so vieler Grafikkarten einlässt, dürfte auch damit kein Problem haben. Außerdem gibt es für Mining auch sogenannte ASICs auf USB-Sticks. Diese Spezialchips wurden nur für Mining entworfen.

»Extreme Waffe für Krypto-Mining"

Leider gibt es bis auf die Angaben von Biostar bei Facebook sonst keine Angaben zu der »extremen Waffe für Krypto-Mining«. Ob es sich also nur um ein Konzept oder wirklich um ein kommendes Produkt handelt, bleibt abzuwarten. In den Kommentaren im Web wird sogar schon gescherzt, dass nun nach den Lieferproblemen bei AMD-Grafikkarten wegen der Miner nun noch ein Mangel an USB-Kabel drohen könnte – immerhin braucht so ein System über 100 davon.

Auch für die in Kürze erwarteten Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 befürchten einige bereits extreme Lieferengpässe zum Release am 14. August, denn die Mining-Leistung der RX Vega-Modelle soll angeblich wahnsinnig stark sein und noch um einiges höher liegen als bei der RX-500-Serie.

Radeon RX Vega - Alles zu Modellen, Technik und Preis

Quelle: Biostar


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen