Modern Warfare 2 - Spieler zwingen PlayStation-Server in die Knie

Ein zu großer Ansturm auf die Mehrspieler-Server der PlayStation 3 sorgte zum Absturz des ganzen Systems.

von Daniel Raumer,
12.11.2009 16:40 Uhr

In den ersten Tagen nach Erscheinen des Shooters Call of Duty: Modern Warfare 2 ist der Ansturm auf die Multiplayer-Server so groß, dass Spieler der PlayStation 3-Version es gestern geschafft haben die Server für die Mehrspieler-Partien in die Knie zu zwingen. Robert Bowling, Community Manager beim Hersteller Infinity Ward, hatte alle Hände voll zu tun, auf die erbosten Nachfragen von Spielern zu reagieren. Über die Kurznachrichten-Plattform Twitter informierte er über den Stand der Dinge und wies darauf hin, dass die Probleme nicht am Spiel selber liegen.

»Es ist eine Server-Überlastung, kein Bug im Code. Man arbeitet daran, die Server so schnell wie möglich wieder online zu bringen.« Wenig später berichtet Bowling weiter, dass man nach und nach wieder Spieler auf die Server lasse, um nicht gleich wieder einen Absturz zu provozieren. Inzwischen wurde die Server-Anzahl entsprechend erhöht, sodass alle PlayStation 3-Besitzer wieder Mehrspieler-Partien spielen können.

Hier zeigen sich auch die größten Probleme der PC-Version, denn bei Modern Warfare 2 sind nun auch PC-Spieler wie auf Konsolen ohne Ausnahme auf das Hersteller angebotenen Matchmaking-System und zusätzlich den Steam-Dienst angewiesen. Fallen diese aus, ist keinerlei Multiplayer mehr möglich.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen