Monster Jam - Monstertruck-Rennen angespielt

Mit Monstertrucks Autos, Bagger, Bäume und kleine Häuser niederwalzen - der Traum vieler kleiner und großer Jungs. Wir haben das Rennspiel Monster Jam angespielt und uns auf die Piste gewagt.

von Franz Philipp Dubberke,
29.05.2008 13:15 Uhr

Mit Monstertrucks Autos, Bagger, Bäume und kleine Häuser niederwalzen - der Traum vieler kleiner und großer Jungs. Wir haben das Rennspiel Monster Jam angespielt und uns auf die Piste gewagt.
Big Foot-Fans stechen direkt die original Trucks wie der »Grave Digger«, der »Superman« oder »Maximum Destruction« ins Auge. Die Zerstörungsorgie hat die offizielle Lizenz der »United States Hot Rod Association« und Sie dürfen bei allen Stars der Szene hinters Steuer.

Mit diesen Monstern fahren Sie brachiale Rennen durch verschiedene Außenareale und in diversen Hallen, wobei Sie eine Menge Streckendekoration und parkende Autos niederwalzen. Für Zerstörungen und Sprünge erhalten Sie einen Bonus auf Ihren Turbo, mit dem Sie Ihrem Riesenfahrzeug einen Beschleunigungsvorteil verschaffen können.
Neben den Renndisziplinen steht der »Freestyle«-Modus auf dem Programm, in dem Sie durch Sprünge, Fahrten auf zwei Rädern und zerstörte Umgebungsteile Punkte sammeln. Die kurzweilige Mischung aus Rennen und Zerstörung krankt an altbackener Grafik und Schnitzern in der Physik.

Den kompletten Test lesen Sie in der kommenden GameStar-Ausgabe 08/08.


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.