Mordhau - Realistisches Mittelalter-Kampfspiel erfolgreich finanziert

Das Indie-Projekt Mordhau möchte mittelalterliche Schwertkämpfe möglichst realistisch umsetzen und sucht dabei die Unterstützung auf Kickstarter. Inzwischen wurde das Projekt erfolgreich finanziert, nun stehen Stretchgoals an.

von Manuel Fritsch,
09.03.2017 18:10 Uhr

Mordhau - Gameplay-Trailer zeigt realistischen Schwertkampf 2:16 Mordhau - Gameplay-Trailer zeigt realistischen Schwertkampf

Das PC-Spiel Mordhau will mittelalterliche Schwert- und Belagerungskämpfe in ein unterhaltsames, actionorientiertes Multiplayerspiel gießen. Dabei sollen sowohl Duelle als auch groß angelegte Schlacht mit bis zu 64 Spielern inklusive Belagerungsmaschinen, Burggräben und Pferden zum Spielgeschehen beitragen.

Die Indie-Variante von Ubisofts For Honor sucht aktuell Unterstützer auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter und hat das erste Ziel der Grundfinanzierung bereits zum Start der Kampagne erreicht. Erscheinen soll das Spiel im März 2018, eine Alpha- und Beta-Version soll für Backer aber bereits dieses Jahr verfügbar sein.

Mehr zum Thema: For Honor - Spielerschaft am PC seit Launch halbiert

Die Kampagne hat noch 28 Tage Laufzeit bis zum Ziel und steht aktuell bei 85.813 US-Dollar. Das Finanzierungsziel lag bei 80.000 Dollar, das erste Stretchgoal wird bei 125.000 Dollar erreicht. Dort versprechen die Entwickler mehr Waffen- und Rüstungsgattungen. Weitere Ziele sind noch nicht kommuniziert, aber werden durch Symbole wie ein Schloss, Pferde und Wagenräder symbolisiert angedeutet.

Mordhau wird von einem 10-köpfigen Team entwickelt, die sich unter dem Namen Triternion für dieses Projekt zusammengeschlossen haben. Das Spiel erhalten Backer ab 25 Dollar, erst ab 40 Dollar gibt es einen Beta-Zugang. Für den Alpha-Zugang fallen bereits 60 Dollar an, dafür gibt es aber einen »Goldene Zähne«-Skin für die eigene Spielfigur.

Der für deutschsprachige Spieler etwas seltsam klingende Name Mordhau stammt übrigens tatsächlich aus dem deutschen Sprachgebrauch. Das namensgebende Manöver ist auch im Gameplay-Trailer am Ende zu sehen und beschreibt das Zuschlagen mit dem Knauf eines Schwertes:

"Der Mordhau, Mordstreich oder auch Mordschlag genannt, ist in der Deutschen Fechtschule beim geharnischten Kämpfen im Kurzen Schwert (Kampffechten) ein Begriff für eine Technik, bei der das Langschwert verkehrt herum und zweihändig an der Klinge geführt wird, um mit dem Knauf oder der Parierstange den Gegner wie mit einem Streitkolben zu schlagen. (Quelle: Wikipedia)"


Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.