Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Neue Geforce-8-Karten im Test

Während ATI den Start seiner DirectX-10-Radeons vorbereitet, erobert Nvidia mit Geforce 8600 GTS, 8600 GT und 8500 GT bereits die Mittelklasse. Wir nehmen am Tag der offiziellen Vorstellung die DirectX-10-Neulinge unter die Lupe.

von Michael Graf,
17.04.2007 14:23 Uhr

600 GTS und GT (unten) nutzen den temperaturgeregelten Referenzkühler von Nvidia, der unter Windows sehr leise rotiert. Die ungeregelte 8500 GT (oben) bleibt stets leicht hörbar.600 GTS und GT (unten) nutzen den temperaturgeregelten Referenzkühler von Nvidia, der unter Windows sehr leise rotiert. Die ungeregelte 8500 GT (oben) bleibt stets leicht hörbar.

Mit der Geforce 8600 GTS kommt jetzt die erste DirectX-10-Mittelklasse-Grafikkarte für etwa 200 Euro in die Läden. Anfang Mai will Nvidia dann das Angebot mit den leistungsschwächeren Geforce 8600 GT (150 Euro) sowie Geforce 8500 GT (100 Euro) nach unten abrunden. Wir scheuchen die neuen Geforce-Platinen durch unseren Benchmark-Parcours, vergleichen sie mit der noch erhältlichen DirectX-9-Vorgänger- Generation sowie der ATI-Konkurrenz und verraten die technischen Details.

Die Facts zur Grafikkartenserie:

Karte

GPU

Speicher (MByte)

Shader-Einheiten

Preis

8800 GTX

G80

768

128

500 Euro

8800 GTS

G80

320 / 640

96

250 / 350 Euro

8600 GTS

G84

256

32

200 Euro

8600 GT

G84

256

32

150 Euro

8500 GT

G86

128 / 256

16

100 Euro

1 von 7

nächste Seite



Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...