Neues Festplatten-Format - Windows XP benachteiligt

Ab dem Jahr 2011 werden die Festplatten aller Hersteller die Sektorengröße verändern.

von Georg Wieselsberger,
11.03.2010 09:39 Uhr

Eine Vereinbarung der International Disk Drive Equipment and Materials Association (IDEMA) sieht vor, die bisherige Größe von 512 Byte auf 4 KByte anzuheben. Auf diese Weise wird weniger Platz auf der Festplatte verschwendet, während gleichzeitig doppelt so viel Platz für Daten zur Fehlerkorrektur zur Verfügung steht.

Neuere Betriebssysteme wie Windows Vista, Windows 7, Mac OS X Tiger oder Leopard und auch Linux unterstützen dieses Format, aber Windows XP nicht.

Zwar können auch die neuen Festplatten mit Windows XP verwendet werden, sind dann allerdings deutlich langsamer, da eine Emulation des alten Formats verwendet werden muss. Die anderen Betriebssysteme werden hingegen in Sachen Geschwindigkeit profitieren.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen