Nintendo und Mario Kart - Verklagt Kart-Anbieter wegen Markenrechtsverletzung

Der japanische Fahrzeugverleih Maricar bietet Kostüme und Karts mit Straßenzulassung an, die verdächtig nach Mario Kart aussehen. Nintendo sieht seine Markenrechte verletzt und klagt.

von Stefan Köhler,
24.02.2017 15:54 Uhr

Nintendo klagt gegen Maricar - der japanische Kartverleih ist zu nah an Mario Kart dran und zahlt keine Lizenzgebühren.Nintendo klagt gegen Maricar - der japanische Kartverleih ist zu nah an Mario Kart dran und zahlt keine Lizenzgebühren.

Über den viralen Hit Maricar dürfte man in den letzten Jahren über Portale wie Facebook, Twitter oder 9GAG gestolpert sein. Der japanische Fahrzeugverleih bietet Gokarts mit Straßenzulassung an, dazu gibt es passende Kostüme von Mario, Luigi und Yoshi aus Mario Kart.

Nach Jahren reicht es nun offensichtlich Nintendo: Das Unternehmen hinter Mario Kart erklärt auf der offiziellen Webseite, dass man gegen die Markenrechtsverletzung von Maricar klagen möchte (via NeoGAF). Der Verleih operiere ohne eine Lizenz und habe seit Jahren von Nintendos Marken finanziell profitiert.

Die Gokarts von Maricar können ganz normal im Straßenverkehr von Tokyo eingesetzt werden, Rundtouren für Gruppen gibt es ab etwa 50 Euro pro Person. Das Unternehmen setzt nicht nur auf eine offensichtliche Nähe zu Mario Kart, sondern bewirbt Kart- und Kostümverleih auch ganz offiziell als Mario-Erfahrung.

Wie gut ist die Switch? - Alles Wichtige zur Hardware der neuen Nintendo-Konsole 31:06 Wie gut ist die Switch? - Alles Wichtige zur Hardware der neuen Nintendo-Konsole


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen