Nokia X, X+ und XL (Update) - Einsteiger-Smartphones mit Android und Microsoft-Diensten

Nokia hat wie erwartet auf dem Mobile World Congress ein Smartphone mit Android als Betriebssystem vorgestellt – in drei Versionen und ohne Google-Dienste.

von Georg Wieselsberger,
26.02.2014 12:37 Uhr

Die Nokia-X-Serie bietet eine Oberfläche, die trotz Android stark an Windows Phone erinnert.Die Nokia-X-Serie bietet eine Oberfläche, die trotz Android stark an Windows Phone erinnert.

Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hat Nokia, die aufgrund der noch nicht abgeschlossenen Übernahme weiterhin unabhängig von Microsoft operieren, eine neue Smartphone-Serie mit angepasstem Android-Betriebssystem vorgestellt. Bei den 4 Zoll großen Nokia X und X+ sowie dem 5-Zöller Nokia XL handelt es sich um Einsteiger-Smartphones, die im 2. Quartal 2014 für 89, 99 und 109 Euro erhältlich sein sollen.

Alle drei Modelle bieten eine Auflösung von 800 x 480 Pixel, 4 GByte Speicher, einen Micro-SD-Slot und einen 1 GHz schnellen Qualcomm Snapdragon S4 mit zwei Kernen. Das Nokia X muss mit 512 MByte RAM auskommen, die beiden anderen Versionen besitzen immerhin 768 MByte. Das Nokia XL besitzt eine 5-Megapixel-Kamera und einen 2.000-mAh-Akku, während das Nokia X und X+ nur 3 Megapixel und einen Akku mit 1.500 mAh bieten.

Nokia setzt zwar bei diesen drei Geräten auf Android als Betriebssystem, hat jedoch die Oberfläche nach Art von Windows Phone gestaltet. Auch die bekannten Google-Dienste oder Google Play sind nicht installiert, können aber per Sideloading vom Nutzer nachinstalliert werden. Nokia selbst hat dafür Microsoft-Dienste wie Skype, OneDrive und Outlook integriert. Skype bietet sogar in einigen Märkten für Käufer des Nokia X sogar einen Monat kostenlose, weltweite Telefonate an. In einem Blogbeitrag hat Microsoft auch Stellung zu den neuen Nokia-Smartphones bezogen und erklärt, dass man sich über die Integration der eigenen Dienste freue, die Strategie von Microsoft sich aber weiter auf Windows Phone konzentriere.

Update: Stephen Elop, der bis zur abgeschlossenen Übernahme von Nokia durch Microsoft noch immer CEO des Mobiltelefonhersteller ist, hat auf dem Mobile World Congress die Erwartungen an neue Nokia-X-Serie dargelegt. Laut Elop geht Nokia davon aus, dass die neuen, günstigen Smartphones bei den Produkten der Konkurrenz »einigen Schaden« anrichten werden. „Wir haben diese Reihe entwickelt, um direkt gegen erschwingliche Android-Geräte anzutreten. Und wir glauben, dass das Nokia X die Herzen der Kunden erobern wird, weil es traditionelle, starke Nokia-Eigenschaften und eine einzigartige Auswahl an Apps und Diensten bietet. Es wird sich Dutzende Millionen Mal verkaufen«, so Elop. Außerdem sei die Nokia-X-Serie durch die Integration von Microsoft-Diensten ein »Zubringer« für die Lumia-Reihe mit Windows Phone. Auch das sei ein Teil der neuen Strategie von Nokia. Sobald die Übernahme von Nokia abgeschlossen ist, wird Elop den Spiele-, Surface- und Xbox-Bereich bei Microsoft leiten, wie The Verge meldet.

Nokia X-Serie - Android-Smartphones ohne Google-Dienste ansehen


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.