Nvidia - Neue GPU nach Atomphysiker benannt

Während ATI seine neuen Grafikchips recht bescheiden nach immergrünen Pflanzen und Kieferngewächsen benannt hat, wählt Nvidia den Namen eines Atomphysikers, der an den ersten Atombomben mitgearbeitet hatte.

von Georg Wieselsberger,
28.09.2009 15:32 Uhr

Wie Fudzilla berichtet, hat Nvidia den neuen DirectX-11-Grafikchip, der je nach Quelle GT300 oder G300 heißt, intern mit dem Codenamen »Fermi« versehen. Enrico Fermi war ein italienischer Atomphysiker, dem als Erstes eine kontrollierte nukleare Kettenreaktion gelang und der als Berater von Robert Oppenheimer am Bau der ersten Atombomben beteiligt war.

Die Bezeichnung scheint darauf hinzudeuten, dass Nvidia von der enormen Leistung seines neuen Grafikchips sehr überzeugt ist. Im Vergleich dazu wirken die Codenamen von ATI, die sich auf immergrüne Pflanzen (Evergreen) und Kieferngewächse (Cypress, Hemlock) beziehen, geradezu bescheiden und harmlos.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.