Nvidia: Forceware ersetzt Detonator

von Florian Gügel,
23.10.2003 21:57 Uhr

Nvidias Detonator-Treiber heißen jetzt Forceware. Grund für den Namenswechsel ist wohl der revolutionäre Echtzeit-Compiler. Die neue Komponente sortiert DirectX-Befehle optimal für Nvidia-Karten und steigert so die Grafikkarten-Leistung unter dieser Schnittstelle. Im Aquamark-3-Benchmark etwa liefert die neue Forceware (52.16) deutlich bessere Werte als die alten Detonator-Treiber (27,2 fps gegen 16,3 fps bei einer Geforce FX 5600 Ultra). Gute Nachricht für Nvidia-Besitzer: Mit den neuen Treibern sollen Geforce-Karten in Half-Life 2 endlich die gleiche Leistung wie die - bisher überlegene - ATI-Konkurrenz bringen. Die WHQL-zertifizierten Treiber gibt's ab sofort auf der Nvidia-Homepage.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.