Nvidia Game-Ready-Treiber - Registrierungzwang über Geforce Experience, AMD reagiert

Nvidia baut sein Angebot im Zusammenhang mit Geforce Experience immer weiter aus, doch eine Änderung dürfte für viel Kritik sorgen. Game-Ready-Treiber soll es bald nur noch nach einer verifizierten Registrierung geben.

von Georg Wieselsberger,
17.10.2015 17:59 Uhr

Nvidia will Game-Ready-Treiber über Geforce Experience anbieten - nach Registrierung.Nvidia will Game-Ready-Treiber über Geforce Experience anbieten - nach Registrierung.

Update: Natürlich hat auch AMD auf die Aufregung um den geplanten Registrierungszwang für schnelle Nvidia-Treiberupdates reagiert.

Bei Twitter weist der offizielle Account »AMD Radeon Graphics« kurz und knapp darauf hin, dass für AMD-Treiber keine Angabe einer E-Mail notwendig ist - es sei denn, man wolle sich für den Newsletter anmelden. Verbunden ist diese Mitteilung auf einen Link zum AMD-Downloadcenter.

Quelle: AMD Radeon Graphics (Twitter)

Originalmeldung: Die Game-Ready-Treiber von Nvidia werden oft für ihre Qualität und die Häufigkeit der Updates gelobt, da es zu fast jedem größeren Spiel auch einen dafür optimierten und oft WHQL-zertifizierten Treiber gibt. Doch laut einer Meldung von PC World wird es bald nicht mehr ganz so einfach sein wie bisher, den neusten Treiber für eine Geforce-Grafikkarte herunterzuladen.

Ungefähr ab Mitte Dezember soll die Installation der neuesten Game-Ready-Treiber nur über Geforce Experience möglich sein, außerdem wird die Registrierung mit einer E-Mail-Adresse notwendig, die seitens Nvidia verifiziert wird. Auf Webseiten wie Geforce.com wird es künftig nur noch vierteljährliche Updates geben, die unter anderem Fehler oder Sicherheitslücken beheben. Schnelle Updates für neue Spiele setzen ab dann Geforce Experience voraus.

Laut Nvidia soll dieses Vorgehen allen Spielern weniger Probleme bereiten. Sean Pelletier von Nvidia erklärte dazu, dass es zwei Arten von Spielern gebe. Die Causal-Gamer würden nur wenig und nur nebenbei spielen und wollten nicht mit ständig neuen Game-Ready-Treibern »überflutet« werden. Die Gamer, die sehr viel spielen und beispielsweise Preloads von neuen Titeln nutzen, wollten diese schon am ersten Tag mit allen Möglichkeiten ausreizen. Das sei die Zielgruppe für die Game-Ready-Treiber und Geforce Experience soll für diese Spieler die einzig notwendige Anlaufstelle werden.

Laut Nvidia würden ohnehin schon über 90 Prozent aller Geforce-Besitzer ihre Treiber-Updates über Geforce-Experience beziehen. Allerdings geht das bislang auch ohne Registrierung. Es bleibt abzuwarten, wie die Besitzer von Geforce-Grafikkarten auf einen Registrierungszwang für den Erhalt aktueller Treiber reagieren.

Quelle: PC World

Geforce Now - Launch-Trailer zum Spiele-Netflix von Nvidia 0:45 Geforce Now - Launch-Trailer zum Spiele-Netflix von Nvidia


Kommentare(167)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.